1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Neuen Spielplatz und sanierte Bürgerhalle Helsen in Betrieb genommen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Spielplatz Helsen: Finn und Pia haben das grasgrüne Krokodil zum Wippen erobert.
Spielplatz Helsen: Finn und Pia haben das grasgrüne Krokodil zum Wippen erobert. © Heike Saure

Ein Spielplatz für die Kinder und „einer für die Erwachsenen“ - scherzhaft gemeint ist die Bürgerhalle - wurde nach den Worten von Bürgermeister Marko Lambion in Helsen offiziell eingeweiht

Bad Arolsen-Helsen – Während die Kinder den Spielplatz im Ortsmittelpunkt von Helsen schon mit Begeisterung in Beschlag nahmen, wurden der neu konzipierte Spielplatz und die Bürgerhalle nach der Modernisierung in einer offiziellen Feier ihrer Bestimmung übergeben.

Nach 15-monatiger Bauzeit sind ein Platz und eine Halle entstanden, die gut und viel genutzt werden und die viel Freude bereiten sollen. „Danke für diesen neuen Spielplatz, wir freuen uns so sehr und kommen nun jeden Tag hierher“, sangen die Kindergartenkinder gemeinsam mit Ortsvorsteher Karsten Meyer.

Symbolischer Schlüssel für die Bürgerhalle. Von links: Ortsvorsteher Karsten Meyer, Bürgermeister Marko Lambion, Architekt Henning Schütt und stellvertretender Fachbereichsleiter Marco Tröger.
Symbolischer Schlüssel für die Bürgerhalle. Von links: Ortsvorsteher Karsten Meyer, Bürgermeister Marko Lambion, Architekt Henning Schütt und stellvertretender Fachbereichsleiter Marco Tröger. © Heike Saure

Doch eigentlich hatten sie kaum Zeit zu singen, denn auf dem Areal gab es soviel zu entdecken, nachdem erst am Tag zuvor der Bauzaun entfernt wurde. Spielturm, Wippe, Schaukeln, Klettergerüst, Sandkasten und Seilbahn laden nun zum Toben und Spielen ein.

Das begeistert

Auch Heike Hillbricht-Wetekam, die Leiterin der benachbarten Valentin-Grundschule, deren Schulhofsfläche durch den Spielplatz verdoppelt wird, zeigte sich begeistert. „Es gibt kein Halten mehr“, fasste sie die Begeisterung der Grundschüler zusammen.

Es gäbe nun keine Stubenhocker in den Pausen mehr, der schmerzlich vermisste Spielplatz und auch die für die vielfältigen Angebote der Ganztagsschule genutzte Bürgerhalle würden sofort wieder in Beschlag genommen. Daher auch ihre Bitte an die Stadt Bad Arolsen, der Ganztagsschule nicht nur Zeiten am Vormittag für die Hallennutzung zur Verfügung zu stellen.

„Besser kann man einen Ortskern nicht gestalten“, wünschte sich Bürgermeister Marko Lambion in die Zeit seiner Kindheit zurück. Als einen Punkt der Geselligkeit und des Zusammenkommens beschrieb er Halle und Spielplatz, die beide in die Jahre gekommen waren und nun in neuem Glanz erstrahlen. „Hier ist viel Gedankenschmalz und Herzblut hineingeflossen“, dankte er sowohl den Planern als auch seinen Mitarbeitern des Fachbereiches Stadtentwicklung, Bauen und Immobilien und den Handwerkern.

Zur Inbetriebnahme des neuen Spielplatz an der sanierten Bürgerhalle in Helsen sangen die Kindergartenkinder , die gleich auch die Spielgeräte ausprobieren konnten.
Zur Inbetriebnahme des neuen Spielplatz an der sanierten Bürgerhalle in Helsen sangen die Kindergartenkinder , die gleich auch die Spielgeräte ausprobieren konnten. © Heike Saure

Die förderfähige Summe belaufe sich auf 1,8 Millionen Euro, wovon 200 000 Euro auf den Spielplatz entfallen seien. Der für die umfassenden Modernisierungsarbeiten der Bürgerhalle verantwortliche Architekt Henning Schütt überreichte Ortsvorsteher Karsten Meyer und Bürgermeister Marko Lambion den symbolischen Schlüssel.

Am Tag der Einweihung wurde die Halle ausgiebig genutzt. Die Gäste ließen sich bei Kaffee, Kuchen und Würstchen zu Gesprächen in der Halle nieder. Die Besucher schauten sich außerdem eine Ausstellung von Bildern über die Geschichte des Bad Arolser Stadtteils an, die das Ehepaar Inge und Herbert Müller zusammengestellt hat. Darunter waren auch Fotos von Erhard Kraft. (Heike Saure)

Auch interessant

Kommentare