Preisgeld von 5000 Euro rettet Vereinsfinanzen

VfL ist sportliche Heimat für 400 Bad Arolser Jugendliche

VfL-Vorsitzender Dr. Michael Rohleder (l) zeichnete langjährige Mitglieder aus: , Ulrike Schmidt. Hildegard Reibel, Marlene Franke und Roswitha Schwarz. Fotos: Elmar Schulten

Bad Arolsen - Für seine 863 Mitglieder hält der VfL Bad Arolsen ein vielfältiges Angebot im Breiten- und Leistungssport bereit. Bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Bürgerhaus wurde Bilanz gezogen.

Beitragserhöhung und Sepa-Umstellung haben den Verein im vergangenen Jahr 160 Mitglieder gekostet. So manches langjährige Mitglied hat die Veränderungen wohl zum Anlass genommen, seine Mitgliedschaft zu überdenken.

Ärgerlich war für Kassiererin Ulrike Müller auch die Tatsache, dass 5000 Euro Mitgliedbeiträge nach der automatischen Abbuchung zurückgebucht wurden. Für den Verein sind damit erhöhte Bankgebühren verbunden.

Vorsitzender Dr. Michael Rohleder, im Hauptberuf Rechtsanwalt, bekräftigte daher, was auch Kassiererin eindringlich feststellte: eine Beitragsrückbuchung ist keine Kündigung der Mitgliedschaft. Die muss schriftlich erfolgen und nicht etwa im Gespräch mit dem Übungsleiter.

Umso erfreulicher, dass auch wieder eine Reihe neuer Mitglieder den Weg in den Verein gefunden haben. Was dem VfL jedoch nach wie vor fehlt, sind neue Übungsleiter. Dr. Rohleder: „Wir beobachten, dass Jugendliche, die als Übungsleiter nachrücken könnten, wegen Ausbildung und Studium wegziehen. So komme es, dass die Arbeit in den Abteilungen auf nur wenigen Schultern ruhe. Diesen unermüdlichen Übungsleitern und Eltern dankte der Vorsitzende ausdrücklich.

Als Erfolg wertete Dr. Rohleder das vom VfL ausgerichtete Gau-Kinderturnfest und die Veranstaltung Swim-and-Run, ausgerichtet von der Triathlon-Abteilung.

Besonders stolz ist der Verein auf eine Großspende, die als Förderpreis durch die Kinderturnabteilung eingespielt werden konnte. Dr. Rohleder: Ohne diese 5000 Euro hätten wir in diesem Jahr keine schwarzen Zahlen schreiben können.“

Aus der Schwimmabteilung berichtete Gudrun Hähnel, dass dort derzeit rund 50 jüngere Kinder in Anfängergruppen betreut werden. Einige Gruppen führen sogar Wartelisten. 30 Jugendliche und junge Erwachsene trainieren in den Fortgeschrittenengruppen. Zur Wettkampfgruppe gehören neun Schwimmer, die an 13 Einladungswettkämpfen in Baunatal, Paderborn und Kassel teilgenommen haben.

In der Turnabteilung werden 35 Kinder professionell betreut. Die Kinder und ihre Trainerinnen nahmen an vier Förderwettkämpfen teil, bei zweien kamen sie in die engere Auswahl. Beim Wettbewerb „Sterne des Sports“ belegte der VfL Bad Arolsen den zweiten Platz. Bei einem bundesweiten Wettbewerb eines Arzneimittelherstellers gewann der VfL stolze 5000 Euro. Das Geld wird demnächst zur Kofinanzierung eines neuen Sprungtisches verwendet.

Karl-Heinz Pöttner betreut die kleine, aber feine Leichtathletikabteilung, die immerhin 17 Kreismeistertitel abräumen konnte. Fünf davon heimste alleine Antonia Wölker ein. Hermann Götte errang mit 75 Jahren sogar einen Landesmeistertitel.

Die Volleybller sind froh, dass neben den Mädchenmannschaften nun auch wieder ein Jungen-Team gebildet werden konnte. Die erste Mädchenmannschaft hat eine hervorragende Saison hinter sich und ärgert sich nun über einen Spielverlust am grünen Tisch. Grund war ein Formfehler in einem Spielprotokoll. Weil die gegnerische Mannschaft den gleichen Fehler machte, mussten beide Teams Strafe zahlen und ohne Punkte nach Hause gehen. „So etwas habe ich in meiner ganzen Volleyball-Karriere noch nicht erlebt“, schimpfte Wolfgang Schmidt über die die verantwortlichen Volleyball-Funktionäre in Südhessen.

Ausgesprochen erfolgreich waren die Triathleten, die unter dem Namen „Trianhas“ an den Start gehen. Oliver Klausen berichtete, dass die Gruppe derzeit 60 Mitglieder zählt, davon sind 30 auch bei Wettkämpfen international aktiv. Ehrensache ist die Teilnahme an den Triathlon-Veranstaltungen rund um den Twistesse. Der Nachwuchsförderung dient die Ausrichtung der Swim-and-Run-Veranstaltungen am Arobella-Bad.

Aus der Badminton-Abteilung berichtete Rüdiger Lambsbach erfreut, dass mit Gregor Kuwal ein langgedienter und erfahrene Spieler für die Talentförderung gewonnen werden konnte.

Weitere Angebote des VfL sind der Reha-Sport, die Rückengymastik, eine Basketballgruppe für Erwachsene, Skigymnastik, Damengymnastik um Heike Döring und eine Frauengymnastikgruppe um Inge Säuberlich.

Im Eltern-Kind-Turnen und beim Kinderturnen engagieren sich mehrere junge Mütter.

Die nächsten Termine: Am 17. Mai richtet der VfL einen Wandertag aus. Ziel wird die Grillhütte in Wetterburg sein.

Am 25. Mai ist das Swim-and-Run für Kinder zwischen sechs und 14 Jahren geplant.

Am 26. Juni ist School‘s-out-Party am Beach-Volleyballfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare