Nächstes Großvorhaben ist die Sanierung der Bürgerhalle Helsen

Stadtumbau Bad Arolsen:  Millionenzuschuss für die Stadtentwicklung

+
Eine Million Euro für Investitionen in Bad Arolsen und Helsen: Staatssekretär Jens Deutschendorf überbrachte den Förderbescheid an Bürgermeister Jürgen van der Horst, der im Kreis von Magistratsmitgliedern und Stadtverordneten von den Möglichkeiten des Förderprogramms schwärmte.  

Bad Arolsen.  Mit rund einer Million Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Bad Arolsen bei der Umsetzung des Stadtentwicklungskonzepts „Kernstadt Bad Arolsen“.

Mit dem Stadtumbau schaffe Bad Arolsen echte Perspektiven für die Zukunft, erklärte Staatssekretär Jens Deutschendorf bei der Übergabe des Zuschussbescheides im Bad Arolser Rathaus. Die Mittel stammen aus dem Bund-Länder-Förderprogramm „Stadtumbau in Hessen“.

„Die Stadt hat sich die Frage gestellt, was getan werden muss, damit die Menschen gut und gerne in Bad Arolsen leben - heute und in Zukunft“, erläuterte Deutschendorf. In den letzten drei Jahren habe die Stadt mit einem Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept einen überzeugenden Fahrplan für den Stadtumbau aufgestellt.

Bürgermeister Jürgen van der Horst bekräftigte, dass der Magistrat bereits 54 private Sanierungsanträge positiv beschieden habe. Mit den gewährten Zuschussmitteln würden private Bauherrn Investitionen in Höhe von 2,57 Millionen Euro tätigen.

Weitere 30 Anträge lägen im Rathaus zu Prüfung vor. Im kommenden Jahr sei mit einem ähnlich großen Andrang beim beginnenden Dorferneuerungsprogramm zu rechnen.

Mit den jetzt vom Land bewilligten Zuschussmitteln in Höhe von einer Million wolle die Stadt Bad Arolsen schwerpunktmäßig die Bürgerhalle Helsen sanieren. Für die nächsten Jahre sei eine Umgestaltung des Rathausumfeldes geplant. Außerdem müsse das Rathaus mit einem Aufzug barrierefrei gestaltet werden. 

Auf der Projektliste stünden zudem ein Radwegekonzept, die Barrierefreiheit der Bushaltestellen, die Umgestaltung des Platzes der Steinmetze und des Barocken Spazierweges und viele Dinge mehr. Die Stadt Bad Arolsen sei sehr dankbar für die Möglichkeiten, die das Förderprogramm Stadtumbau biete. Van der Horst: „Das Programm ist förmlich auf uns zugeschnitten. Es ist sehr flexibel und hilft uns bei der Stadtentwicklung.“

Seit Aufnahme Bad Arolsens in das Stadtumbauprogramm im Jahr 2016 hat die Stadt Fördermittel in Höhe von 3,2 Millionen Euro erhalten.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare