Spenden helfen bei  Ausbildung und Infrastrukturprojekten

Starthilfe für nepalesische Frauen und ihre Kinder aus Bad Arolsen 

+
Schals für die Women's Foundation in Nepal im Angebot: Beatrix Broeker, Christina Becker und Barbara Linder von der Eine Welt-Gruppe Bad Arolsen. 

Bad Arolsen – Die Arolser Eine Welt-Gruppe unterstützt seit 2002 mit Spenden die Women‘s Foundation in Kathmandu. Ein Besuch in Nepal bot Einblick in das Projekt.

Deren Präsidentin Renu Sharma war bereits mehrfach zu Gast in Bad Arolsen. Seit 2014 arbeitet die Eine-Welt-Gruppe Bad Arolsen im Zuge ihrer Nepalhilfe mit der GLS Zukunftsstiftung Entwicklung, Bochum, zusammen. Dr. Annette Massmann, GLS-Geschäftsführerin und Projektbetreuerin, berichtet in einem Gespräch mit Beatrix Broeker von der Eine Welt-Gruppe über ihren Besuch in Nepal. 

Frauen dehnen Produktion aus

B.Broeker: Die Eine-Welt-Gruppe sammelt seit 2018 Spenden für die weitere Ausbildung von im Frauenhaus lebenden Frauen. Die meisten von ihnen beherrschen bereits das Weben von Schals und möchten nun gerne mehr und verschiedene Designs produzieren, um ihre Produkte besser vermarkten zu können. Was geschieht nun?

Dr. Massmann: Während unseres Besuches wurde das in der Women’s Foundation neu eingeführte Training im Siebdruck mit einer feierlichen Zeremonie eröffnet, an der auch Vertreter der Regierung und von Nichtregierungsorganisationen teilnahmen, die mit der Women‘s Foundation kooperieren. 

Besserer Zugang zu Jobs

Der Bildungsminister stellte in Aussicht, sich für die formale Anerkennung des Siebdrucktrainings als registrierten Ausbildungsgang einzusetzen. Damit erhielten 25 Frauen, die an dem halbjährlichen Training teilnehmen, einen formalen Abschluss auf der Ebene einer technischen Ausbildung. Das würde ihnen auch außerhalb der Women‘s Foundation einen erleichterten Jobzugang ermöglichen. Welche Fortschritte hat die Women‘s Foundation in ihren Arbeitsbereichen erzielen können?

Dr. Annette Massmann von der GLS Zukunftsstiftung und Renu Sharma von der Women's Foundation.

Die Women‘s Foundation setzt sich bereits seit 1988 für die Rechte von Frauen ein. Durch ihre Arbeit konnten in den vergangenen Jahren in 432 Rechtsverfahren Frauen bei der Durchsetzung ihrer Rechte unterstützt werden. 2018 wurden 183 Mediations- und 125 Beratungsverfahren moderiert. 

Rechte für Frauen

2018 wurde eine Broschüre in Bezug auf aktuelle Frauen- und Kinderrechte publiziert und an alle staatlichen Institutionen ab der Ebene der dörflichen Ämter bis zum höchsten Gericht gezielt verteilt, da Änderungen der Frauenrechte vielfach nicht bei Richtern und Anwälten ankommen. 

Die Women‘s Foundation veranstaltet regelmäßig Gesundheitscamps zu Augen- und Zahngesundheit und gynäkologischen Themen. Daran beteiligt sind auch deutsche Ärzte, die mit der Women’s Foundation kooperieren. Das „Child Care Center“ - der Kindergarten der Women’s Foundation in Kathmandu - beherbergt derzeit 95 Kinder im Alter von 18 Monaten bis fünf Jahren. 

Aufbau nach Erdbeben

Die Eltern dieser Kinder sind zum Großteil alleinerziehende Mütter und benachteiligte Eltern. Aber auch Kinder, deren Eltern einen finanziellen Beitrag leisten, besuchen den Kindergarten. 

Das Erdbeben 2015 hat die Arbeit der Women’s Foundation nachhaltig geprägt. Die Organisation hat mit Nothilfemaßnahmen Betroffene und Verletzte unterstützt. Sie ist den Menschen in Kathmandu im Gedächtnis geblieben, als ,,die, die uns nach dem Erdbeben geholfen und Essen gegeben haben.’’ Welche Projekte sind für dieses Jahr vorgesehen?

Betriebe ausbauen

2019 steht der Ausbau der Produktionsstätten in Kathmandu im Vordergrund. Daneben betreibt die Women’s Foundation derzeit drei weitere Produktionseinheiten. Zukünftig soll die neue Produktionsstätte zentral genutzt werden, um Mietkosten anderweitig einzusparen. 

Besonders dringlich ist eine zuverlässige Wasserversorgung mithilfe von Regenwasserbehältern auf dem Dach für das Shelter Home, eine geschützte Einrichtung, denn nach dem Erdbeben sind umliegende Quellen versiegt. In derzeit elf Distrikten organisiert die Women’s Foundation Trainings für Frauen, die sich mithilfe von Kleinstkrediten, die von den Frauengruppen selbstverwaltet werden, ein eigenes Einkommen schaffen können. 

Kleinstkredite als Grundsteine

Rund 1.000 Frauen in jedem Distrikt organisieren sich in Gruppen und werden im Aufbau eines eigenen Leih- und Sparzirkels geschult. Die Frauen vergeben eigenständig innerhalb ihrer Gruppen Kredite, die als Startkapital für den Aufbau eines eigenen Schönheitssalons, einer kleinen Apotheke oder eines Lebensmittelladens dienen. 

Die Eine-Welt-Gruppe Bad Arolsen unterstützt auch drei Patenkinder des Shelter Home, um ihnen einen qualifizierten Schulbesuch und eine Ausbildung zu ermöglichen. Dort finden 131 Kinder und Jugendliche, mehrheitlich Mädchen, und 50 Frauen, die Gewalt erlebt haben, einen Zufluchtsort. 

Eigenständigkeit fördern

Die Mädchen und Frauen führen das Haus in großer Eigenständigkeit und in einer beeindruckenden Harmonie und Solidarität untereinander. Es gibt dort gegenwärtig nur 17 Jungen, da Frauen sehr viel seltener die Möglichkeit haben.

Nepalhilfe aus Bad Arolsen für die Women's Foundation in Kathmandu. Unser Bild entstand bei der feierlichen Eröffnung eines neuen Trainings für die Herstellung von Schals.

 Die enge Zusammenarbeit zwischen der Eine Welt-Gruppe und der GLS Zukunftsstiftung Entwicklung, Bochum, ermöglicht eine aktuelle und detaillierte Information über die Verwendung der Spenden. Über die GLS Zukunftsstiftung werden Schals aus der Produktion der Women‘s Foundation nach Arolsen geliefert, die an den Ständen der Eine-Welt-Gruppe, im sonntäglichen Kirchencafé der katholischen Gemeinde, bei Augenoptik Vogel sowie bei Kunst und Mystik in der Schlossstraße erworben werden können. 

Dafür stehen sie

Dr. Annette Massmann, Geschäftsführerin der GLS Zukunftsstiftung in Bochum. Diese widmet sich der Förderung der ökologisch und sozial nachhaltigen Entwicklung in ausgewählten Projekten in Asien , Afrika und Lateinamerika. 

Beatrix Broeker ist in der Eine Welt-Gruppe in Bad Arolsen engagiert, die seit 2002 die Women’s Foundation in Nepal fördert, seit 2014 mit Unterstützung der GLS Zukunftsstiftung. Zudem ist sie in der Steuerungsgruppe Fair Trade-Stadt aktiv. 

Spenden für die Women`s Foundation können auf unser Konto bei der Waldecker Bank IBAN DE46523600590000226149 eingezahlt werden.  

Schals für die Women's Foundation in Nepal im Angebot: Beatrix Broeker, Christina Becker und Barbara Linder von der Eine Welt-Gruppe Bad Arolsen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare