2000 Euro bei Gottesdienst in Bad Arolsen übergeben

Sternsinger sammeln in Nordwaldeck für Kinder in Indien

Froher Gesang: Die Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde Bad Arolsen sammelten in Nordwaldeck 2000 Euro. Foto: pr

Arolsen/Volkmarsen. Mit einem beachtlichen Ergebnis von 2000 Euro verlief die Sternsinger-Runde der katholischen Kirchengemeinde Bad Arolsen. Auch in der Gemeinde Volkmarsen waren Sternsinger unterwegs.

21 Kinder waren als Heilige Drei Könige gekleidet in den Seniorenheimen in Bad Arolsen und Rhoden und im Krankenhaus Bad Arolsen unterwegs, brachten den Menschen den Segen „Christus segne dieses Haus“ und sammelten für Kinder in Not.

Was tun die Sternsinger?

Wie bei den Besuchen sangen sie auch in der Vorabendmesse und im Hochamt am Sonntag ihr Lied und gaben den Gottesdienstbesuchern den Segens-Aufkleber „20*C+M+B+18, Christus Mansionem Benedicat“, für die Haus- oder Wohnungstür mit.

Unter der Leitung von Renate Umlauf, dem bewährtem Team und einigen Eltern wurden die königlichen Hoheiten eingekleidet, begleitet und im Pfarrheim mit Würstchen und Kartoffelsalat gestärkt.

Wofür sind die Spenden?

„Das Ergebnis ihres Engagements unter dem Leitwort ,Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit!’ kann sich wahrlich sehen lassen“, freut sich Pfarrer Peter Heuel. Die Summe kam bei der Sammlung in der Kirche und den besuchten Heimen zusammen, die für benachteiligte Kinder in aller Welt bestimmt sind.

In Volkmarsen wurde die Sternsingeraktion am Samstag mit einem Gottesdienst eröffnet und gestern Nachmittag im Rathaus bei einem Besuch von Bürgermeister Hartmut Linnekugel beendet. Der Rathauschef überreichte einen Obolus für die Spende und an der Eingangstür wurde der Segen angebracht.

Wo wurde noch gesammelt?

Etwa 20 Kinder und Jugendliche zogen in sechs Gruppen schwerpunktmäßig ins Neubaugebiet mit knapp 1000 Haushalten. Zudem wurden das St. Elisabeth-Krankenhaus, die Häuser Emilie (Bathildisheim), Kugelsburg (Senioreneinrichtung) und am Scheid (Autistenheim) sowie der katholische Kindergarten besucht.

Beim heutigen Gottesdienst in der Pfarrkirche wird die Summe abgegeben, die für die Förderung der Schulbildung von Kindern in Indien gedacht ist.(r/ah) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.