Tanzsaal in Helsen eröffnet

Tanzinitiative Bad Arolsen: Mehr Raum für Tanzsport

+
Zumba und Discofox im ehemaligen Fitnessstudio: die Tanzinitiative Bad Arolsen hat einen eigenen Raum in der Helser Professor-Bier-Straße bezogen. Zum Mitmachen laden die Trainer und Übungsleiter (von links) Thomas Becker, Susanne Lohmann, Frank Pawlak, Luis Aguilar und Maria dos Reis ein.  

Im ehemaligen Fitnessstudio an der Helser Professor-Bier-Straße sind jetzt Tanzschritte angesagt. Die Tanzinitiative Bad Arolsen (TiBA) bietet Zumba und mehr an.

Nach drei Jahren Training in wechselnden Gebäuden hat die Tanzinitiative Bad Arolsen (TiBA) einen eigenen Raum angemietet. Zumba, Latin Dance und vieles mehr können die bisher 78 Mitglieder nun im großzügigen Tanzstudio mit verspiegelter Wand umsetzen. Zur Eröffnung waren alle eingeladen, reinzuschauen und mitzumachen.

Allen voran die Jüngsten, für die bisher noch kein eigenes Training möglich war, wie TiBA-Vorsitzende und Trainerin Susanne Lohmann berichtet. Dass schon Vorschulkinder toll zusammen tanzen können, führte denn auch der Nachwuchs des befreundeten Tanzsportclubs Volkmarsen mit ihrem Trainer Frank Pawlak vor, während sich mancher Gast am Kuchenbufett für den eigenen Auftritt stärkte.

Schicker Tanzsaal und kompetente Trainer

Den Tänzern aus Arolsen und Umgebung bietet der eigene Raum nun ganz neue Möglichkeiten. Kurse wie Step-Aerobic, aber auch Bewegungsangebote für Senioren sind geplant. Für einen so kleinen Verein sei es aber schon ein Risiko, so viel zu stemmen, sagt Susanne Lohmann mit Blick auf die Renovierungsarbeiten, die noch nicht ganz komplette Einrichtung und die laufenden Mietkosten. Immerhin drei Mitglieder haben sich im vergangenen Jahr zu Übungsleitern ausbilden lassen, die nun einzelne Kurse trainieren.

Hinzu kommen die beiden Trainer, die bereits den Volkmarser Tänzern die Tanzschritte beibringen. Mit dem festen Domizil sind auch die Trainingszeiten überschaubarer geworden. Wer mitmachen möchte, kann einfach vorbeischauen, lädt Susanne Lohmann ein.

Flotte Tänze für Anfänger und Fortgeschrittene

Mit der Eröffnung des TiBA-Studios in der Professor-Bier-Straße 27, starten nun weitere neue Tanzangebote für alle Altersklassen. Am Montag, 21. Oktober, finden dort die ersten Schnupperstunden für Kinder statt. Um 15 Uhr beginnen die Tanzmäuse (ab 4 Jahre) mit lebhaften und fantasievollen Kindertänzen.

 Ab 16 Uhr heißt es dann Tanz-Alarm für die Gruppe der Tanz-Stars (1. bis 4. Schuljahr) und um 17 Uhr werden die Tanz-Teens (Kids ab Klasse 5) erste Choreografien zu aktueller Musik einüben. Alle Kinder sind eingeladen, in der ersten Stunde ganz unverbindlich zu schnuppern. Wenn es gefällt, gibt Trainer Frank jeweils am Ende der Stunde Informationen über die Mitgliedschaft im Verein.

Paartanz kann jeder lernen

Kids ab 13 Jahre, die es gerne sehr sportlich mögen, sind am Dienstag von 17 bis 17.45 Uhr herzlich willkommen. Hier findet eine neue Tanzfitness-Gruppe, „ZUMBA Teens“ mit Trainer Luis statt. Eine Erweiterung der Paartanz-Gruppen ist ebenfalls geplant. Zum Einstieg zunächst in Kursform mit vier bis sechs Einheiten bis Ende des Jahres. Zwei Discofox-Kurse für Paare beginnen am Mittwoch, 23. Oktober. 

Einsteiger ohne Vorkenntnisse üben von 18.30 bis 19.45 Uhr erste Schritte und Drehungen dieses beliebten Tanzes, Fortgeschrittene wagen sich an komplexere Figurenverbindungen von 20 bis 21.15 Uhr auf dem neuen Parkett des TiBA-Studios. Tänzerische Vielfalt mit Walzer, Tango, ChaCha & Co. bieten die neuen Paartanzgruppen am Montag und Dienstag. 

Paartanz für Einsteiger ohne Vorkenntnisse beginnt am Montag, 28.10. von 19 bis 20.15 Uhr, Fortgeschrittene trainieren von 20.30 bis 21.45 Uhr mit Tanztrainer Frank. Die Montagsgruppen finden immer 14-tägig statt. Der Kurs am Dienstag mit Trainerin Susanne findet ab dem 12. November jeweils wöchentlich von 20.30 bis 21.45 Uhr statt.

Dieser richtet sich insbesondere an Wiedereinsteiger mit Vorkenntnissen in den Tänzen Walzer, Foxtrott, CahCha und Rumba. Infos und Anmeldungen unter 0178/01491411, per Mail an Tanzinitiative@gmx.de oder jeweils am Ende der ersten Stunde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare