Zeitweise Notversorgung für Viehstall

Transformatorenstation in Helsen in Brand geraten

+
Brand in Trafostation Helsen.

Bad Arolsen-Helsen - Die Transformatorenstation am Schanzenhof Helsen ist am Freitagmittag in Brand geraten. Die Feuerwehr Bad Arolsen muss Notstromversorgung für einen Schweinestall sicherstellen.

Aktualisiert am 19.7.2019 um 17 Uhr

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Bad Arolsen und Helsen eilten gegen 14 Uhr zu dem Schanzenhof. Dort war aus unbekannten Gründen in einer Trafostation ein Feuer ausgebrochen.

Brand in Helser Trafotation am Schanzenhof

Bis Fachleute der Energie Waldeck-Frankenberg den Trafo vom Starkstromnetz abgekoppelt hatten, konnten die Feuerwehrleute nichts gegen den Brand unternehmen. Die Versorgung der über die  Trafostation belieferten Anschlüsse im weiteren Umkreis wurde durch die EWF durch entsprechende Schaltungen im Stromnetz sichergestellt. Weitere Betriebe und Bezirke neben zwei Bauernhöfen waren nicht von Stromausfall betroffen.

Derweil zeichnet sich ab, dass die Feuerwehr nach dem Ausfall einer Kühlungsanlage in einem nahe gelegenen Schweinestall umgehend die Notstromversorgung sicherstellen musste, wie stellvertretender Stadtbrandinspektor Michael Seebold berichtet. Die Temperaturen drohten angesichts der sommerlichen Wärme einen kritischen Punkt zu erreichen. 

Wärmemessung bei Trafobrand in Helsen. Große Hitze wurde auch ringsum festgestellt. Foto: Michael Seebold

Das EWF benötigte etwa eineinhalb Stunden, um die beiden Höfe ans Netz zu koppeln. In der kommenden Woche soll ein neuer Transformator aufgestellt werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion