Bad Arolser Caritas lädt Flüchtlinge zum Kaffee

Treffen mit neuen Nachbarn

„Willkommen“ hieß die Caritas-Konferenz ihre Gäste beim Nachbarschaftskaffee. Foto: pr

Bad Arolsen - Aus Pakistan, dem Iran, Indien, Afghanistan, Serbien, Syrien, Somalia und noch von diversen anderen Flecken dieser Erde kommen die Flüchtlinge, die in und um Bad Arolsen leben. Am Sonntag kamen 80 von ihnen zu einer großen Kaffeezeremonie ins katholische Pfarrheim Bad Arolsen.

Viele Flüchtlinge, Ehrenamtliche und Gäste trafen sich am Caritassonntag im und um das Pfarrheim, um bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch zu kommen.

Ein Fahrdienst ermöglichte den Flüchtlingen aus Wrexen die Teilnahme am Nachbarschaftstreffen. Über 20 Personen machten davon Gebrauch. Sie folgten damit der Einladung der Ehrenamtsinitiative der Caritas Bad Arolsen und der Flüchtlingsberatung des Diakonischen Werks Waldeck-Frankenberg.

Zu einer „Weltreise“‘ mit Kaffee und Kuchen war geladen worden, und tatsächlich kamen Gäste aus diversen Teilen dieser Erde. Neben Deutsch und Englisch war es vor allem eine Verständigung von Herz zu Herz, die alle Gäste gespürt haben.

Wie persönlich diese Begegnungen waren, zeigt sich unter anderem in einer Essenseinladungen für zwei Flüchtlinge gleich am nächsten Abend und dem spontanen Angebot zweier Gäste, sich als Sprachpaten ehrenamtlich zu engagieren. Und auch ein neuer kostenloser Deutschkurs soll in Bad Arolsen wieder entstehen. Spürbar wurde die Hoffnung auf mehr Miteinander und weniger Nebeneinander. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare