Mengeringhäuser Festspiel-Bürgermeister bekommen im Freischießenjahr Amtskette

Treuebekenntnis eingeprägt

Bad Arolsen-Mengeringhausen - Die Mengeringhäuser Bürgermeister (Hildebrand) aus dem Freischießen-Festspiel „Treue um Treue“ haben nun auch eine Amtskette, diese wurde an die ehemaligen und aktuellen Darsteller überreicht.

Die neue Amtskette wurde im Beisein von Schützenkönig Robert Pohlmann überreicht und symbolisiert die Verbundenheit mit der ehemals selbstständigen Fachwerkstadt und der Menschen untereinander. Eine Bürgermeisterkette im Festspiel „Treue um Treue“ mit den Namen und Spieldaten des jeweiligen Darstellers während der Aufführungen zu tragen, war ein Gedanke, der sich bei den „Hildebrands“ seit dem Freischießen 2007 manifestiert hatte, so der Leiter des Festspielausschusses, Klaus Weber. Die Amtskette soll als Andenken und verbindendes Symbol der Spielergemeinschaft von Freischießen zu Freischießen an den jeweils neuen spielenden Bürgermeister überreicht werden. Die aktuellen Hildebrand-Darsteller und die „Bürgermeister“ der vergangenen Festspiele sowie die Angehörigen zweier bereits verstorbener Darsteller beteiligten sich an diesem Vorhaben und gaben die Anfertigung der Kette der Goldschmiedin Angela Raschka in Auftrag, die, so Weber weiter, „weder Kosten noch Mühen gescheut hat, die beauftragte Bürgermeisterkette des Festspiels fertigzustellen“. Erinnert wird an die folgenden Hildebrand-Darsteller beim Festspiel: Friedrich Ploghaus (1958, 1965, 1972, 1979; der verstorbene frühere Darsteller wurde durch Marianne Ploghaus vertreten), Dieter Wiegand (1965, 1972 und 1979; vertreten durch Nortrud Wiegand), Volker Meywald (1986 und 1993), Rüdiger Reis (1986, 1993, 2000), Helmut Meuser (2000), Thomas Burmann (2007) sowie die beiden aktuellen Festspieler Klaus Weber (2007 und 2014) und Dietmar Geng (2014). Die Namen wurden in Frakturschrift auf die Vorderseiten der Plaketten in schwarzer Farbe eingraviert, auf der jeweiligen Rückseite stehen die Spieldaten. Diese sind neben dem Hauptschild angehängt. Da diese Kette von Freischießen zu Freischießen weitergereicht werden soll, sind gleich acht Blankoplaketten für die kommenden Hildebrands in Auftrag gegeben worden. Auf dem Hauptschild wurden auf der Vorderansicht das Siegel von Mengeringhausen, das Rathaussymbol und der letzte Satz des Bürgermeisters Hildebrand im Festspiel eingraviert: „Dir und deinem Hause schwören wir, was immer uns bedräue, auf ewig Treu’ um Treue“. Klaus Weber dankte den Beteiligten für die Finanzierung der Bürgermeisterkette. Zu der Überreichung hieß er den Vorsitzenden der historischen Schützengesellschaft Menge­ringhausen 1502, Gerald Nelle, den König und stellvertretenden Vorsitzenden, Robert Pohlmann, Heinrich den Eisernen (Markus Köhler) und den Festspiel-Regisseur Benno Hess willkommen. Die intensive Probenphase für die Aufführungen auf der Bühne der Mengeringhäuser Stadthalle in Kostümen und unter Aufführungsbedingungen beginnt am heutigen Montag.Die Aufführungstermine, denen die gesamte Festspielschar entgegenfiebert, sind: Sonntag, 15. Juni, 19 Uhr (erste Premiere), Freitag, 27. Juni, 20 Uhr (zweite Premiere), Samstag, 28. Juni, 20 Uhr, Sonntag, 29. Juni, 18 Uhr, Freitag, 4. Juli, 20 Uhr, Sonntag, 6. Juli, 18 Uhr, Freitag, 11. Juli, 20 Uhr, sowie beim Freischießen am Samstag, 19. Juli, 14.30 Uhr. (r/ah)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare