Nachtschwärmerveranstaltung ein Höhepunkt der Barock-Festspiele

Trio Infernale: Teuflischer Spaß

+
Das Trio Infernale, das sind Eberhard Jung (Bariton), Georg Lungwitz (Bassbariton), Thomas Schwill (Tenor). Fotos: pr

Bad Arolsen - Die Nachtschwärmerveranstaltungen gelten jedes Jahr als die Geheimtipps bei den Barock-Festspielen. Heute ist es an der Zeit, das Geheimnis ein wenig zu lüften.

Unter dem Titel „Aber, meine Herrschaften!“ wird das Korbacher „Trio Infernale & Friends“ am Freitag, 8. Juni, ab 22.30 Uhr für kurzweilige Unterhaltung sorgen.

Zum „Trio Infernale & Friends“ gehören fünf professionelle­ Künstler aus der Region: Vera Filipponi (Sopran), Eberhard Jung (Bariton), Georg Lungwitz (Bassbariton), Thomas Schwill (Tenor, Inszenierung und Regie), Yevgeniya Schott (Flügel).

Im Rahmen der Barock-Festspiele präsentieren sie gemeinsam ein sprühendes musikalisches Feuerwerk mit den schönsten Höhepunkten aus Oper, Operette und Musical live auf der Bühne der Fürstlichen Reitbahn Bad Arolsen.

Dargeboten werden die wunderbaren Highlights unter anderem aus „Die Fledermaus“, „Im weißen Rössl“, „Gräfin Mariza“, „Die lustige Witwe“, „Die Czardasfürstin“, „West Side Story“, „Phantom der Oper“, „Chess“, „Elisabeth“ und „Jekyll & Hyde“.

Die Nachtschwärmerveran­staltung „Aber, meine Herrschaften!“ zeigt unter anderem den Höhepunkt des gesellschaftlichen Lebens in einer Stadt: ein rauschender Ball in der schmucken Reitbahn des Fürsten Orlonsky! Die drei Protagonisten, allesamt Herren von Stand und Geblüt, treffen unverhofft auf ihre einzig wahre Jugendliebe, die mittlerweile verwitwete Sängerin und Lebedame Hanna Maruschka.

Zwar liegen die Avancen schon lange zurück, aber es kommt, wie es kommen muss: Alte, leidenschaftliche Gefühle flammen auf und das Spiel beginnt von neuem! Wer aber wird letztlich die Dame seines Herzens erobern können?

Eine weitere Szene zeigt Lissy, die Urenkelin von Hanna. Sie steht kurz vor ihrer ersten eigenen Premiere als aufstrebende Musicalsängerin. Bei einem kurzen Nickerchen in ihrem heimeligen Ein-Zimmer-Appartement durchlebt sie im Traum die Vorstellung von ihrem musikalischen Durchbruch, auf den sie schon so lange hingearbeitet hat - zweifellos hat sie ihr Talent von ihrer Urgroßmutter Hanna geerbt. Jedoch läuft nicht alles so, wie es sollte. Welche Überraschungen enthüllen ihr ihre träumerischen Fantasien? Welche Rollen spielen plötzlich ihre Freunde und Kollegen? Wie wird dieser Traum nur enden?

Karten zu dieser kurzweiligen Festspielveranstaltung sind zum Preis von 20 Euro ebenso wie die Tickets zu allen anderen Festspielkonzerten beim städtischen Touristikservice neben dem Rathaus erhältlich. (r)

Tel. 05691/801-233. Internet: www.arolser-barockfestspiele.de Das Trio Infernale, das sind Eberhard Jung (Bariton), Georg Lungwitz (Bassbariton), Thomas Schwill (Tenor). Fotos: pr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare