Ordnungsbehörde rät wegen Corona-Pandemie von Besuch ab

Twistesee-Strandbad und Liegewiese werden gesperrt 

Vorbeifahren ja, Aufenthalt nicht erlaubt: Corona-Sperrung am Strandbad des Twistesees. Foto: Armin Haß

Bad Arolsen-Wetterburg – Das Strandbad am Twistesee und die Liegewiese auf der östlichen Seite sind ab dem 24. April bis auf Weiteres gesperrt. Die Stadt Bad Arolsen appelliert erneut an die Bevölkerung, von einem Besuch am Twistesee abzusehen.

Die öffentlichen Parkplätze bleiben von freitags bis sonntags gesperrt. Die Gastronomie am Strandbad, Café im See und beim Kiosk am Vorstau sowie alle Toilettenanlagen rund um den Twistesee bleiben geschlossen.

Verstöße gegen Verordnungen

Nach Mitteilung der Ordnungsbehörde wurden besonders am vorigen Wochenende „Verstöße gegen das Kontaktverbot durch Gruppenbildungen sowie das Nichteinhalten von Sicherheitsabständen festgestellt“. Da ein verstärkter Besuch erwartet wird, werden das Strandbad und die Liegewiese Ost ab Freitag gesperrt.

Erlaubt bleibt das Angeln, wenn die Rute vom Ufer oder privaten Booten ausgeworfen wird und die allgemeinen Sicherheitsvorschriften beachtet werden. Besucher des Sees müssen die Sicherheitsabstände und Aufenthaltsbestimmungen einhalten.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare