Fällt heute die Entscheidung oder erst bei der Stichwahl in zwei Wochen?

Twistetaler haben die Wahl – Ergebnisse kurz nach 18 Uhr

Die drei Twistetaler Bürgermeisterkandidaten v. l. Stefan Dittmann (FDP), Wilfried Höhle (CDU) und Lothar Steiner (parteilos, aber von der SPD unterstützt).

Twistetal - 3685 wahlberechtigte Bürger der Großgemeinde Twistetal sind am heutigen Sonntag aufgerufen, einen Nachfolger für Bürgermeister Günther Hartmann zu wählen, der am 1. April nach 24 Dienstjahren in den Ruhestand wechselt.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Großgemeinde Twistetal haben die Bürger eine echte Wahl bei der Besetzung des Bürgermeisteramtes. Hartmann wurde 1989 seinerzeit noch vom Gemeindeparlament gewählt. Bei den folgenden Direktwahlen trat er stets ohne Gegenkandidat an.

Deshalb ist die am 11. November anstehende Bürgermeisterwahl für die Twistetaler ein Novum: Erstmals kann zwischen drei Kandidaten gewählt werden. Und die könnten unterschiedlicher kaum sein. Da sind auf der einen Seite die Bewerber von SPD und CDU, beide Mitte 50. Und auf der anderen Seite der Kandidat von der FDP, 32 Jahre jung. Alle drei verfügen über Verwaltungserfahrung. Der eine stammt aus Frankenberg, wohnt in Kassel. Der andere stammt aus Berndorf. Der Dritte ist gebürtiger Helser und hat nach Twiste eingeheiratet.

Am Sonntag stellen sich der in Kassel lebende Lothar Steiner (parteilos; unterstützt von der SPD), Wilfried Höhle aus Berndorf (CDU; von CDU, Grünen und FWG unterstützt) und Stefan Dittmann aus Twiste (FDP) der Wahl. Sollte keiner der Bewerber über 50 Prozent der Stimmen bekommen, gibt es am 25. November eine Stichwahl.

Nach der Schließung der Wahllokale um 18 Uhr wird im Rathaus Twiste das Auszählen der Stimmen beginnen. Ein großer Bildschirm, auf dem die aktuellen Zahlen gezeigt werden, wird im Sozialraum/Küche installiert. Im Sitzungssaal werden die Briefwahlstimmen ausgezählt.

Das heißt: Für Anhänger und Angehörige der Kandidaten und andere interessierte Bürger wird es eng. Auf die Einrichtung eines „Wahlstudios“ im Gemeinschaftsraum der benachbarten Mehrzweckhalle wurde verzichtet, weil dafür extra Leitungen gelegt werden müssten.

WLZ-FZ berichten am Wahlabend zeitnah im Internet über die Auszählung der Wahlergebnisse: www.wlz-fz.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare