Übungsfleiß wird belohnt

Preisträgerkonzert in Bad Arolsen mit mehr als 200 junge Musikern der vier Musikschulen im Landkreis

+
Preisträgerkonzert der Musikschulen im Landkreis: Hier glänzte das Gitarrenensemble aus Bad Wildungen.

Bad Arolsen. Der Spaß an der Musik ist der schönste Lohn: beim Preisträgerkonzert des 11. Sparkassen-Jugendmusikwettbewerbs gab es nur Gewinner.

Dazu gehörten auch die zahlreichen Mamas und Papas, die in der Fürstlichen Reitbahn den ersten großen Auftritt ihres Kindes miterlebten. Insgesamt hatten mehr als 200 Schüler an dem Wettbewerb des Kreisverbands mit den Musikschulen aus Bad Arolsen, Bad Wildungen, Korbach und Frankenberg teilgenommen. 

„Die Vorbereitungen gingen über normales Üben hinaus“, stellte der Bad Arolser Musikschulleiter Daniel Senft anerkennend fest. Senft dankte auch den Instrumental- und Gesangslehrern für deren Arbeit. 

Sich erfolgreich einem Wettbewerb zu stellen, sei eine weitere positive Auswirkung musikalischer Ausbildung, erklärte Bürgermeister Jürgen van der Horst, der gemeinsam mit Landrat Dr. Reinhard Kubat die Schirmherrschaft übernommen hatte. 

Auch die Ensemblearbeit, die im Konzert mit Gitarren, Violinen, Flöten und einer Brassband ebenfalls zu hören war, könne so nur in den Musikschulen betrieben werden, unterstrich van der Horst die Bedeutung des gemeinsamen Spiels. 

Zwischen den Stücken wurden die Urkunden in den Kategorien Gitarren, Streicher, Gesang, Klavier, Schlagzeug und Bläser verliehen.  Das übernahmen die Schirmherren gemeinsam mit dem Bad Arolser Sparkassen-Geschäftsstellenleiter Heiner Hast und Thomas Neumark, dem Vorsitzenden des Musikschul-Kreisverbands Waldeck-Frankenberg. (von Sndra Simshäuser)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare