LANDAU

Unfall bei Landau: Autobatterie wird zur chemischen Bombe

- Bad Arolsen-Landau (-es-). Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße B 450 bei Landau ist am Donnerstagmorgen eine Autofahrerin aus dem Landkreis Kassel auf tragische Weise besonders schwer verletzt worden.

Der Unfall ereignete sich gegen 11 Uhr, als eine relativ langsam fahrende Pkw-Kolonne hinter einem Lkw in Richtung Wolfhagen unterwegs war. Am Ende eines längeren Berganstiegs näherte sich mit relativ hoher Geschwindigkeit (die Polizei spricht von rund 100 Stundenkilometern) aus Richtung Wolfhagen ein roter Fiat, der aus ungeklärter Ursache ins Schleudern geriet.

Der Fiat prallte nacheinander gegen zwei Pkw im Gegenverkehr. Beim zweiten Aufprall entstanden so große Kräfte, dass nicht nur das rechte Vorderrad des Fiat abriss, sondern sich auch noch die Autobatterie des Fiat aus ihrer Verankerung im Motorraum löste.Die Autobatterie schoss aus dem Motorraum durch die Windschutzscheibe des entgegenkommenden Mercedes und entleerte im Wageninnernen ihre ätzenden Inhaltsstoffe.

Die Batteriesäure traf die Augen der Autofahrerin, die nach der Erstversorgung durch den Leitenden Notarzt und Feuerwehr-Notarzt Dr. Ecke Tammen mit dem Rettungshubschrauber “Christoph 7" in einer Fachklinik für Augenheilkunde geflogen wurde. Die Fahrerin des Fiat und der Fahrer des zweiten beteiligten Pkw wurden nur leicht verletzt.

Alle drei Fahrzeuge erlitten jedoch Totalschaden. Die Trümmerteile, Auspufftöpfe, Scheinwerfer, Motorteile und vieles mehr, waren auf einer Strecke von rund 100 Metern verteilt. Die Feuerwehren aus Landau und Bad Arolsen halfen bei der Rettung der Verletzten, sicherten die Unfallstelle ab und streuten große Mengen Bindemittel, um die ausgelaufenen Motorflüssigkeiten auf der Fahrbahn unschädlich zu machen.

Mehr Fotos von der Unfallstelle sehen sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare