Twistetal

"So viele Feuerwehreinsätze wie noch nie zuvor"

Twistetal - Für die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Twistetal war es kein ruhiges Jahr: zu rekordverdächtigen 47 Einsätzen sind die Kameraden in 2012 ausgerückt.

Twistetal. „So viele Einsätze haben wir noch nicht gehabt, so lange ich zurückdenken kann“, resümierte Bernd Fingerhut als Stellvertreter des krankheitsbedingt verhinderten Gemeindebrandinspektors Volker Bangert bei der Jahreshauptversammlung in Berndorf. Allein zu vierzehn Brandeinsätzen und zwanzig technischen Hilfeleistungen waren die insgesamt 211 Feuerwehrmänner und –frauen im laufenden Jahr ausgerückt. Hinzu kamen diverse Leistungs- und Brandschutzübungen, und auch die Nachwuchsausbildung, Brandschutzerziehung und die Leistung von Brandsicherheitsdiensten gehört zum umfangreichen Aufgabengebiet. Dementsprechend breit ist die Palette, die von den Feuerwehrleuten bewältigt werden muss. Neben viel Übung und Eigeninitiative sei dafür auch eine gute Ausbildung erforderlich – eine „vorbildliche Lehrgangsbereitschaft“ haben die Ortsteilwehren laut Fingerhut mit 96 Lehrgangsteilnehmern bewiesen. Die Twistetaler Jugendfeuerwehren sind mit 101 Jungen und Mädchen ebenfalls gut aufgestellt, wie Gemeindejugendwart Carsten Schröder berichtete. Beachtliche 1020 Stunden Jugend- und feuerwehrtechnische Arbeit wurden dort geleistet. Nicht weniger aktiv war man beim Spielmannszug Mühlhausen, der auch bei der Jahreshauptversammlung aufspielte. Auf 22 Auftritte, darunter das Freischießen in Berndorf, und 32 Übungsabende mit insgesamt 31 Aktiven blickte Stabführer Jürgen Pohlmann zurück. Anerkennende Worte für diese Jahresbilanz hatten die zahlreichen Ehrengäste, allen voran Bürgermeister Günther Hartmann und sein Nachfolger Stefan Dittmann, parat. Mit der geleisteten Arbeit sei ein guter Grundstein für das Jahr 2013 gelegt worden, sagte Dittmann. An diese Worte schlossen sich Kreisbrandinspektor Gerhard Biederbick und Erster Kreisbeigeordneter Jens Deutschendorf an. Kreisjugendfeuerwehrwart Markus Potthof bescheinigte den Twistetaler Feuerwehren ein außergewöhnliches Engagement und eine vorbildliche Jugendarbeit. Diese zeige sich, so Manfred Hankel vom Kreisfeuerwehrverband, auch in den Erfolgen der kreisweit größten Jugendfeuerwehr in Berndorf. Mit einem verjüngten Vorstandsteam will sich die Freiwillige Feuerwehr Twistetal auch in Zukunft dem Brandschutz in der Großgemeinde verschreiben. Als neuer Stellvertreter des alten und neuen Gemeindebrandinspektors Volker Bangert geht der 28-jährige Stefan Rößner aus Ober-Waroldern an den Start. Sein Vorgänger Bernd Fingerhut war nach siebzehn Jahren im Amt nicht mehr zur Wiederwahl angetreten, wird aber bis zur Genesung von Volker Bangert noch kommissarisch im Amt bleiben. Auch der bisherige Gemeindejugendwart Carsten Schröder und Schriftführer Sebastian Wurst standen für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Neu im Team sind der 20-jährige Gemeindejugendwart Thomas Wittenburg aus Gembeck sowie Schriftführerin Janina Buniak, 19 Jahre, aus Berndorf. Marc Wäscher wurde in seinem Amt als stellvertretender Gemeindejugendwart bestätigt.(sim) (simTermine: 12. Mai Feuerwehrleistungsübung in Korbach; im Juni Leistungsübungen FFW Twistetal in Gembeck; 28.-30. Juni Kreiszeltlager in Berndorf. (sim)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare