Zweitägige Prüfung in Bad Arolsen organisiert

Vier neue Rettungsteams beim DRK-Kreisverband Bad Arolsen/Korbach

Rettungshundestaffel DRK Kreisverband Korbach-Arolsen: Von links: Stefan Gündling mit Merlin und Leo, Gisela Schneider mit Lara und rechts David Lorenz mit Mona.   

Bad Arolsen/Korbach. Schöner Erfolg für die Rettungshundestaffel des DRK Kreisverbandes Korbach-Bad Arolsen: Vier neue Rettungsteams sind das Ergebnis einer zweitägigen Prüfung in Bad Arolsen, an der 17 Teams aus ganz Hessen teilnahmen.

Neben dem theoretischen Prüfungsteil mit 20 Fachfragen in Erste Hilfe an Mensch und Hund, Kartenkunde, Einsatztaktik und Funk hatten die Teams anschließend den Verweistest und die Unterordnungsprüfung zu bestehen. Zu guter Letzt galt es, ein möglichst realitätsnahes Einsatzszenario in einem Waldgebiet nahe Volkhardinghausen zu bestehen.

Hier mussten binnen 20 Minuten 30.000 Quadratmeter Waldgebiet nach zwei vermissten Personen abgesucht werden. Nach deren Auffinden galt es, die Erstversorgung sicher zu stellen sowie eine genaue Lagemeldung sowie Standortangabe an die Einsatzleitung abzugeben.

Bevor der Hundeführer seinen Hund zur Suche in den Wald schickt ist es wichtig, die Windrichtung zu bestimmen. Hierzu wird herkömmliches Babypuder genutzt. Der angehende Rettungshund wird dann so in den Wald geschickt, dass er möglichst viel Geruch durch den Wind bekommt und somit die vermisste Person schnellstmöglich auffindet.

Hat der Hund eine vermisste Person gefunden kann dies durch zwei unterschiedliche Anzeigearten angezeigt werden:

Durch Verbellen, das heißt, der Hund bleibt so lange bei der Person und bellt anhaltend bis der Hundeführer eintrifft.

Als zweites gibt es noch die Anzeigeart, des „Rückverweisers“. Hierbei zeigt der Hund den Fund einer vermissten Person durch ständiges Pendeln zwischen Hundeführer und vermisster Person an. Für alle erfolgreich geprüften Rettungshundeteams gilt es nun erst einmal durchatme: die nächste Prüfung steht erst in 24 Monaten zur Wiederholung an.

Die Rettungshundestaffel des DRK Korbach-Bad Arolsen besteht derzeit aus 16 Mensch-Hund-Teams. Hiervon sind 7 Teams geprüft und jederzeit einsatzfähig. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel