1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Arolsen

Volker Bouffier als Überraschungsgast in Mengeringhausen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elmar Schulten

Kommentare

Anerkennung für Dieter Fischer (Mitte) : Zu den Gratulanten an seinem 80. Geburtstag gehörte auch der frühere Ministerpräsident Volker Bouffier (links). Im Namen der CDU gratulierte der Bezirksvorsitzende Hessen-Nord, Armin Schwarz (MdB).
Anerkennung für Dieter Fischer (Mitte) : Zu den Gratulanten an seinem 80. Geburtstag gehörte auch der frühere Ministerpräsident Volker Bouffier (links). Im Namen der CDU gratulierte der Bezirksvorsitzende Hessen-Nord, Armin Schwarz (MdB). © Elmar Schulten

Seinen 80. Geburtstag feierte der frühere CDU-Landtagsabgeordnete Dieter Fischer mit alten Weggefährten, Freunden und Nachbarn in den Mengeringhäuser Ratsstuben.

Bad Arolsen - Zu den Gratulanten gesellte sich auch der langjährige hessische Ministerpräsident Volker Bouffier, der erst vor wenigen Wochen sein Amt in jüngere Hände gegeben hatte. Bouffier sagte: „Dieter Fischer ist ein Typ, eine Marke für sich. Er ist beliebt, war dabei aber nie beliebig. Was die Menschen an ihm schätzen, sind seine klaren Standpunkte und seine Zuverlässigkeit.“

Im Namen der zahlreichen hochrangigen Vertreter der CDU Nordhessen gratulierte Bezirksvorsitzender Armin Schwarz (MdB), der selber zehn Jahre lang Nachfolger Fischers im hessischen Landtag war.

Über viele Jahrzehnte politisch engagiert

Immer wieder sei er in Wiesbaden gefragt worden, wie es denn dem „Panzer-Fischer“ so gehe. Unter diesem Spitznamen war das Geburtstagskind allseits bekannt. Schließlich war Fischer 14 Jahre Berufssoldat und Ausbilder bei den Panzerbataillonen in Wolfhagen und Mengeringhausen.

1969 schloss er sich der Jungen Union und später auch der CDU an. Fischer wurde Kreisvorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft, Kreistagsmitglied - immerhin über 30 Jahre - und von 1979 bis 1999 Abgeordneter im Hessischen Landtag. Dort habe sich Fischer stets als Freund klarer Worte gezeigt und mit seinen Redebeiträgen, vor allem pointierten Zwischenrufen, so manche Schlagzeile provoziert.

Hoch dekoriert mit zwei Verdienstkreuzen

Schmunzelnd berichtete Schwarz, dass Fischer ihm einmal gesagt habe: „Du kannst zwar eine halbe Stunde lang ohne zu stottern eine geschliffene Rede halten, aber ich schaffe es, in einer halben Minute 500 Leute zu beleidigen.“

Vor allem aber zeichne sich Fischer durch seine Zuverlässigkeit und sein großes Herz für andere Menschen aus. So habe er auch auf Geschenke zum Geburtstag verzichtet und um Spenden für die Opfer der jüngsten Amokfahrt von Berlin gebeten.

Immerhin wurde Fischer zweimal mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, zuerst 1988 mit dem Verdienstkreuz am Bande, dann 2001 mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse. (Elmar Schulten)

Auch interessant

Kommentare