Bad Arolser Schützen Ulrich Schulte gelingt Goldener Schuss

Vom König zum Kaiser von Nordwaldeck

Neuer Schützenkaiser in Bad Arolsen: Ulrich Schulte (Bad Arolsen) hält die Siegerscheibe hoch. Von links: Kinderkönig Lennard Hauck (Wetterburg), der Kohlgrunder König Burkhard Kaune, halb verdeckt der Wetterburger König Klaus Wenzel, der vorherige Schützenkaiser Harald Otto und seine Ehefrau Swenja. Foto: Sandra Simshäuser

Wetterburg. Innerhalb eines Jahres ist Ulrich Schulte vom König zum Kaiser aufgestiegen. Beim Königspokalschießen in der Wetterburger Twisteseehalle räumte der Bad Arolser die Ehrenscheibe ab.

Ehefrau Elke und Schultes Vorgänger Harald Otto gehörten zu den ersten Gratulanten, die den neuen Schützenkaiser hochleben ließen. Seit der Wettbewerb 1989 von Horst Wäscher ins Leben gerufen wurde, treten die Arolser Schützenkönige alle zwei Jahre zum Pokalschießen an.

Die besten Schützen

 Aus Kohlgrund, Schmillinghausen, Landau, Helsen, Wetterburg und Arolsen kamen aber nicht nur die Vorstände und Könige in die Twisteseehalle. Am neu hergerichteten Schießstand, der bei dieser Gelegenheit auch eingeweiht wurde, legten die treffsichersten Frauen und Männer aus den Vereinen auf die Scheibe an.

Einen Pokal nahmen am Ende Nicole Schwarz und Lutz Haase mit nach Hause. Noch spannender machten es die Ausrichter vom Schützenverein Wetterburg, als es um die Bekanntgabe der neuen Majestät ging. So geleiteten die Spielleute der Wetterburger Burgpiepen alle amtierenden Arolser Könige im Gänsemarsch in den Saal. 

Heimisch geworden

Dann erst wurde unter großem Jubel der strahlende Kaiser bekanntgegeben. Ulrich Schulte, der erst seit zwei Jahren in Arolsen lebt, war sichtlich gerührt und dankte „für die Aufnahme, die mir hier zuteil geworden ist.“ Begleitet von den Burgpiepen, durfte das Waldecker Lied als krönender Abschluss des freundschaftlichen Wettbewerbs in Wetterburg nicht fehlen. (sim)  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare