Beifahrerin leicht verletzt

Vorfahrt vor dem Arolser Rathaus missachtet

Bad Arolsen. Eine verletzte Autofahrerin, zwei zerstörte Autos und etwa 7000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochnachmittag gegen 13.20 Uhr im Stadtgebiet von Arolsen ereignet hat.

Polizei und Rettungskräfte wurden am 14. Februar zu einem Unfall gerufen, weil eine 59-jährige Frau mit ihrem VW-Cabrio im Kreuzungsbereich die Verkehrsregeln nicht beachtet hatte. Der Unfallgegner, ein 28 Jahre alter Mann aus Twistetal, befuhr mit seinem Mercedes Benz Geländewagen vom Schloss kommend, die Große Allee in Richtung Birkenweg. 

Die Bad Arolserin, die von der Rathausstraße nach links in Richtung Große Allee abbiegen wollte, übersah den vorfahrtsberechtigten Benzfahrer und stieß mit der Front in die Seite des Geländewagens. Während der Twistetaler unverletzt aus seinem nicht mehr fahrbereiten Benz aussteigen konnte, klagte seine 28-jährige Beifahrerin über Schulterschmerzen. 

Die Frau im Cabrio wurde durch die ausgelösten Airbags geschützt und blieb unverletzt, allerdings war ihr Cabrio nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Ein wirtschaftlicher Totalschaden von 2000 Euro schlägt hier zu Buche. 

Aus eigenem Antrieb konnte auch der Geländewagen den Unfallort nicht verlassen, weil unter anderem die rechte Radaufhängung bei dem Crash abgerissen wurde. Hier schätzt die Polizei den Schaden auf 5000 Euro. (112-magazin)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion