Investitionen in Arolser Kindertagesstätten

Warum wurde das Lutherhaus Wetterburg zum Kindergarten   Farbenfroh?

Gesang zur Einweihung am gestrigen Nachmittag: Das Martin-Luther-Haus Wetterburg ist jetzt der evangelische Kindergarten Farbenfroh. Foto: Armin Haß

 Wetterburg. Einweihungsfest im neuen Kindergarten Wetterburg. Im Martin-Luther-Haus sind für rund 240 000 Euro 37 neue Plätze für Kleinkinder entstanden. Ganz in der Nähe ist bereits das Stammhaus des Kindergartens Farbenfroh.

Schnelles Handeln war im vorigen Jahr aufgrund unerwartet stark gestiegener Geburtenzahlen angesagt. Und in der Rekordzeit von drei Monaten, so der Vorstand des evangelischen Kindergartenzweckverbandes Nordwaldeck, Pfarrer Christian-Rehkate, wurde das Gemeindehaus aus dem Jahr 1984 für kleine Kinder umgebaut.

Wer ist für Kindergarten zuständig?

Je drei Erzieherinnen in den zwei Gruppen, plus Praktikanten, betreuen die Jüngsten. Für die brachte Bürgermeister Jürgen van der Horst die Zusage mit, für 20  000 Euro aus der Küttler-Stiftung Spielgeräte auf der weitläufigen Wiese finanziert zu bekommen.

Pfarrer Uwe Hoos-Vermeil überreichte zur Einweihung neben Kerze, Brot und Salz eine altersgerechte Bibel. Das Gebäude verbleibt im Eigentum der Kirchengemeinde und kann im Obergeschoss auch für ihre Zwecke nach Kindergartenschluss genutzt werden. Ortsvorsteher Gerd Frese äußerte sich erfreut, dass nach der Unterbringung von Asylbewerbern eine neue Nutzung gefunden werden konnte: „Ein Glücksfall für Wetterburg“. Die Gemeinde hätte das Gebäude wahrscheinlich verkaufen müssen.

Was war Voraussetzung?

Für den Umbau mussten der Bebauungsplan geändert und die Finanzierung geklärt werden: Stadt, Land, Kreis, Landeskirche, Kirchenkreis und Gemeinde sind daran beteiligt. Der Zweckverband ist für zunächst fünf Jahre Mieter des Lutherhauses oberhalb des Twistesees.

Wo wird noch gebaut?

Unterdessen läuft die Erweiterung des Kindergartens Königsberg, das Projekt soll im April abgeschlossen werden. Insgesamt 1,56 Millionen Euro sind für die Vergrößerung veranschlagt.

 Die Kindertagesstätte wird um zwei Gruppen erweitert. Die Ausbauarbeiten wurden nur durch eine kurze Pause über die Feiertage unterbrochen. Es ist geplant, die Bauarbeiten im April abzuschließen. Die Maßnahme wird, neben einer Kreisbeihilfe in Höhe von 20 Prozent, im Rahmen des Kommunalen Investitionsprogramms mit rund 940 000 Euro gefördert. Der Umbau des Kindergartens Mengeringhausen soll im Frühjahr beginnen.

s.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare