Markierungen für Menschen mit Sehbehinderung 

Weg zum barrierefreien Bad Arolsen 

Mit einer „Wanderbaustelle“ erneuern Karl-Preising-Schüler weiße Markierungen an Treppenstufen in der Bahnhofstraße. Unser Bild zeigt die Schüler Fynn, Manuel und Florian mit BLiBA-Initiator Oberst a.D. Jürgen Damm (2.v.l.), daneben Praktikant Paul Keller, Bathildisheim-Maler Ernst Marpe und BOS-Stufenleiter Dominic Schneider. Foto: Simshäuser

 Bad Arolsen – Mit jungen Helfern aus der Karl-Preising-Schule (KPS) zog eine Wanderbaustelle durch die Bahnhofstraße. Im Rahmen der Aktion Barrierefreies Leben in Bad Arolsen, kurz: BLiBA, werden die Markierungen für Sehbehinderte vor mehreren Geschäften in der Bahnhofstraße erneuert.

Die weißen Streifen an den Treppenstufen sagen aus, dass hier auch Menschen mit Sehbehinderungen willkommen sind, erklärte BLiBA-Initiator Oberst a.D. Jürgen Damm beim ersten Baustellentermin mit Schülern der KPS-Berufsorientierungsstufe. Die Arbeiten, die sich voraussichtlich auf mehrere Vormittage erstrecken werden, erfolgen mit Blick auf das 20-jährige Bestehen der Aktion BLiBA im kommenden Jahr, erklärte Damm.

Das sind die Kompromisse

Bereits vor vier Jahren waren mehrere Geschäfte in der Bahnhofstraße mit Urkunden ausgezeichnet worden. Bedingung für die Auszeichnung war eine Form der Barrierefreiheit. 

Da die wenigsten Geschäfte ebenerdig zu erreichen sind, haben einige Geschäftsleute Rollstuhlrampen oder zumindest Geländer angebracht, die Gehbehinderten den Zutritt erleichtern oder überhaupt erst möglich machen.

Hilfe für Sehbehinderte

Die weißen Streifen an den Treppenstufen als Hilfe für Sehbehinderte wurden damals bereits zusammen mit Schülern und Helfern des Bathildisheims aufgebracht. Insgesamt ist für geh- und sehbehinderte Menschen in Arolsen im Lauf der vergangenen Jahre schon viel erreicht worden.

Das eine oder andere sei aber sicher noch zu verbessern, sinnierte Jürgen Damm bei dem Ortstermin. Im 20. Jahr des Bestehens sind jedenfalls schon weitere Aktionen geplant, darunter auch ein gemeinsames Frühstück von Karl-Preising-Schülern mit Senioren des Waldeckschen Diakonissenhauses, das nach der Malaktion ansteht. (Sandra Simshäuser)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare