Er hat den Bad Arolser Einzelhandel jahrzehntelang mitgeprägt

Werner Panning schließt sein Raumtex-Studio: Ein gutes Stück Stadtgeschichte

+
Beendet  seine Tätigkeit als Kaufmann: Werner Panning im Raumtex-Studio am Kirchpülatz Bad Arolsen.

Bad Arolsen.  Wenn Werner Panning zum Jahresende sein Raumtex-Studio schließt, dann beschließt er eine über 60-jährige berufliche Karriere vom Auszubildenden zu einem erfolgreichen Kaufmann im Einzelhandel. 

Seine beiden seit über 40 Jahren im Raumtex-Studio tätigen Hermann Rumpf und Ulrich Meier sind im Kundendienst unterwegs. Im Atelier und im Laden sind weitere Mitarbeiterinnen tätig.

Mutter Bernhardine begründete das Familienunternehmen

Panning kann auf eine 70-jährige Familientradition im Einzelhandel zurückblicken. Mutter Bernhardine Panning gründete in Helsen ein Bekleidungsgeschäft und das sich so gut entwickelte, dass zunächst ein Umzug in größere Verkaufsräume an der heutigen Rauchstraße in Helsen erfolgte und dann das Haus des früheren Hoflieferanten Fritz Vogell in der Bahnhofstraße bezogen wurde, in dem heute seine Ehefrau Inge ein Bekleidungsgeschäft führt.

Im Obergeschoss hat der heute 80-Jährige das Bettengeschäft betrieben. Ende der 70-er Jahre übernahm Werner Panning die heutigen Geschäftsräume am Kirchplatz und entwickelte das Raumtex-Studio durch Qualitätsprodukte und Dienstleistungen zu einem erfolgreichen Einzelhandelsbetrieb. Im Kurhaus Bad Wildungen hat Panning vom Bühnenvorhang bis zur kleinen Gardine die textile Ausstattung übernommen, Seniorenheime in ganz Deutschland, sowie Hoteldekorationen in England und Irland zählen zu den größeren Aufträgen.

Mitbegründer der Aro-Karte und des Aro-Bons

Panning hielt stets Schritt mit der Entwicklung im Einzelhandel, organisierte sich als Gesellschafter im Verband der Bettenhändler, beschritt den Weg in digitale Vermarktungswege.

Im Vorstand des Einzelhandelsverbands Nordhessen ist für den Bereich Nordwaldeck zuständig und Verbindungsmann beim Vorstand des Vereins Handel, Handwerk und Gewerbe (HHG) in Bad Arolsen.

Der Verein Aro-Karte wurde von Panning 2003 mitgegründet und zählt heute knapp 5000 aktive Kunden, die die Rabattmöglichkeiten in verschiedensten Bereichen nutzen. Ergänzend dazu wurde der Aro-Bon 2014 eingeführt. Darüber hinaus ist Panning seit Jahrzehnten im katholischen Gemeindevorstand und im Pfarrgemeinderat aktiv. Derzeit steht er noch in Gesprächen mit Interessenten, die das Geschäft übernehmen wollen. Wie es weiter geht, ist noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare