Endspurt für internationale Kunstausstellung im Raum Volkmarsen und Wolfhagen

Windkunst bewegt noch bis Sonntag

+
Am Mittwoch waren auf Einladung der Stadtwerke Wolfhagen die Wolfhager Kindergärten in der Landschaftsausstellung zu Gast und bekamen eine kinderspezifische Führung. Die Kinder hatten ihre ganz eigene Art, sich den Kunstwerken zu nähern und zu genießen.

Volkmarsen - Der Internationale Kunstwettbewerb „bewegter wind“ lädt noch bis einschließlich Sonntag zumBesuch der fünf Ausstellungsorte zwischen Wolfhagen, Volkmarsen und Bad Arolsen zum Besuch ein.

An drei Ausstellungsorten der Landschaftsausstellung „bewegter wind“ gibt es viel zu entdecken: Um die Kugelsburg bei Volkmarsen, am Graner Berg und im Windpark Wolfhagen-Istha.

Viele der Künstlerinnen und Künstler aus 17 Ländern haben ihre Installationen, Windobjekte, Performances persönlich aufgebaut und geben spannende Einblicke in ihre Arbeiten zu AIR condition(s).

Zum Thema Windkunst schreibt Ausstellungsmacherin Reta Reinl: „Wind ist global. Er ist vielgestaltig und ungreifbar. Bei „bewegter wind“ trifft die Ungestalt des Windes auf die Gestaltungskraft künstlerischer Formen. Wind ist das einzige Element, das nicht sichtbar ist und erst durch die Beziehung zu den anderen Elementen wahrgenommen wird. Er ist Naturphänomen und Symbol für Geist. Er steht für Fruchtbarkeit und Verwüstung, Wohltat und Stärke, Leben und Tod. Rund um den Globus findet sich die Ambivalenz seiner Eigenschaften: säuselnd und stürmisch, heulend und wispernd, wild und zahm, warm und kalt, kommunikativ und zentriert. Sein Spiel mit Hoch- und Tiefdruck ist eine Metapher für Kommunikation im Hin und Her der Winde der Welt. Diese vielfältigen Aspekte eines unsichtbaren Phänomens beschäftigen Künstlerinnen und Künstler weltweit.“

Die Preisjury hat insgesamt vier Preisträgerinnen und Preisträger ermittelt. Am Sonntag wird das Geheimnis im Windpark Istha gelüftet. Neben den Kunstpreisen wird der Sonderpreis „SUN - der Preis“ für besondere künstlerische Leistung übergeben und gefeiert.

Hier die nächsten Termine: Am heutigen Freitag ab 10 Uhr ist Drachenbau mit der Drachenbaukünstlerin Anke Sauer am Graner Berg für Kinder.

Am morgigen Samstag, 15 Uhr: Führung an allen drei Orten, Treffpunkt an der Kugelsburg bei Volkmarsen, dann Graner Berg (ca. 16.30 Uhr), dann Windpark Istha (ca. 18 Uhr) .

Am Sonntag, 2. September, 16 Uhr, Performance, Windpark Istha: 33 Balloons mit Susanne Muller, Windzeichner von Maike Denker; 16-17 Uhr, Windpark: Klanginstallation in der Windmühle von Thomas Taxus Beck. Außerdem am Sonntag: öffentliche Preisverleihung im Windpark Istha mit windiger Blasmusik von „Blech & Schwefel“ aus Kassel, Leckereien und Getränken. (r)

Mehr im Internet: www.bewegter-wind.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare