Sie betreuen 650 Wohnungen in Bad Arolsen

Wohnungsbaugenossenschaft investiert: Mehr Platz für Betriebshof-Team

+
Richtfest für die neue Halle der Wohnungsbaugenossenschaft: Von hier aus werden Reparaturen und Renovierungsarbeiten in den 650 betreuten Wohnungen organisiert. Links Geschäftsführer Volker Schultze, zusammen mit Zimmerleuten der Firma Becker.

Die Wohnungsbaugenossenschaft Arolsen erweitert ihren Bauhof an der Großen Allee: Garagen wurden abgerissen, eine neue Lagerhalle für 160.000 Euro errichtet um mehr Platz für den eigenen Hausmeisterservice zu haben.

Bad Arolsen. Vier Bauhandwerker aus verschiedenen Handwerksberufen erledigen von hier aus Reparaturen und Renovierungsarbeiten in den 650 Wohnungen der Wohnungsbaugenossenschaft.

Der erste Betriebshof wurde vor 20 Jahren errichtet. Durch die ständige Erweiterung der Aufgabengebiete des Betriebshofes wurde nun eine Erweiterung nötig. Damit wird nun auch der vor zwei Jahren begonnene Umstrukturierungsprozess der Wohnungsbaugenossenschaft abgeschossen.

Mädchen für alles

Seit 2018 übernehmen die vier Vollzeitmitarbeiter und drei Aushilfskräfte die Rasen- und Heckenpflege rund um die betreuten Immobilien. Dadurch macht das Umfeld der Gebäude einen sehr gepflegten Eindruck.

Darüber hinaus übernehmen die Mitarbeiter des Betriebshofteams, darunter ein Elektriker, ein Maler, ein Fliesenleger und ein Heizungsbauer, eine Vielzahl von Reparaturarbeiten und Renovierungen. Durch die gestiegene Zahl der betreuten Wohneinheiten ist auch der Bedarf an Büroräumen für die Verwaltung der Wohnungsbaugenossenschaft gestiegen.

Umstrukturierung bald abgeschlossen

Die bislang von einer Versicherungsagentur genutzten Räume im ersten Obergeschoss der Geschäftsstelle in der Großen Allee werden seit Herbst 2019 von der Wohnungsbaugenossenschaft selber genutzt. Der Aufbau einer neuen digitalen Infrastruktur rundet die Umstrukturierung ab.

Seit Sommer 2019 ist für die Verarbeitung der Mieterdaten ein neues EDV-Programm im Einsatz. Außerdem wurden neue Server angeschafft und weitere PC-Arbeitsplätze geschaffen. Große Monitore in den Sitzungsräumen ermöglichen Schulungen und Videokonferenzen.

Der Vorstand der Wohnungsbaugenossenschaft Arolsen sieht sich durch die Umstrukturierung und den engagierten Einsatz seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Zukunft gut gerüstet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare