Klassenübergreifendes Theater- und Musikprojekt der Schlossberg-Schule Rhoden

Zauberflöte herrlich inszeniert

Die Königin der Nacht übergibt Tamino ein Bild von Pamina. Sein Kommentar: „Dies Bildnis ist bezaubernd schön!“

Diemelstadt-Rhoden - Mit fantasievollen Kostümen und einer pfiffigen Schwarzlicht-Inszenierung haben die Schüler der Klassen drei bis sechs der Schlossberg-Schule Mozarts Zauberflöte neu interpretiert.

In je zwei Aufführungen am gestrigen Mittwoch und heutigen Donnerstag erzählen die Kinder im Gewölbekeller des Rhoder Schlosses die Geschichte des Vogelfängers Papageno, der Prinz Tamino bei seiner Aufgabe begleitet, Pamina, die Tochter der Königin der Nacht, aus dem Reich des Sarastro zu befreien. Dabei wird die abenteuerliche Geschichte in der Inszenierung von Hanni Leyhe nur in ausgewählten Schlüsselszenen nachgespielt. Die Ereignisse dazwischen fasst eine Schülerin als Erzählerin gekonnt zusammen.

Die ausgewählten schönsten Mozartarien singt der Schulchor. Die Ouvertüre wurde von Musiklehrerin Renate Walprecht so umgeschrieben, dass sie vom Schulorchester gemeistert werden konnte. Zur Premierenaufführung am Mittwochmorgen waren auch Schüler der musikalischen Grundschule aus Wrexen nach Rhoden gekommen. Die heutige Abendvorstellung beginnt um 18 Uhr. (es)

Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare