DIEMELSTADT

Zehntausend Besucher im Rhoder Walmebad

Als 10 000. Besucherin wurde die 85-jährige Irmgard Abel im Rhoder Walmebad von Dieter Prozeller und Schwimmmeisterin Nafia Broqui mit einem Blumenstrauß überrascht. Foto: Heinemann

- Diemelstadt- Rhoden (-es-). Als 10 000. Besucherin im Rhoder Walmebad wurde Irmgard Abel aus Rhoden von Dieter Prozeller vom Förderverein Walmebad und Schwimmmeisterin Nafia Broqui mit einem Blumenstrauß überrascht.

Irmgard Abel ist mit ihren 85 Jahren eine begeisterte Frühschwimmerin, die dem Bad seit langem die Treue hält. So kann sie manche Geschichte aus der langen Zeit der Rhoder „Badeanstalt“ erzählen. Vor allem schätzt sie die gute Gemeinschaft im Bad. Deshalb ist sie bei fast allen Festen auf der Schwimmbadterrasse anzutreffen. Gern ist auch ihre Familie aus dem Ruhrgebiet im Walmebad zu Gast. Auch wenn die 10 000-Besu-cher-Grenze erst Mitte August erreicht werden konnte, sind die Verantwortlichen im Förderverein mit dem Verlauf der Badesaison im dreifachen Jubiläumsjahr 75 Jahre Badeanstalt, 40 Jahre Schwimmbad, 5 Jahre Förderverein sehr zufrieden. Das schöne Wetter im August hat für manch verregnete Woche im Mai und Juni entschädigt. Noch bis 6. September kann im Walmebad geschwommen werden, bevor das Bad dann „winterfest“ gemacht wird. Am heutigen Sonnabend beginnt um 11 Uhr ein Beachvolleyballturnier. Mannschaften mit phantasievollen Namen – von den „Fraggles“ bis zu den „Wombats“ – werden um den Walmebadpokal wetteifern. Bisher sind sieben Mannschaften gemeldet, weitere können nachgemeldet werden. An der karibischen Strand-bar warten exotische Cocktails auf Aktive und Fans. In bewährter Weise verwöhnt das Kioskteam auf der Sonnenterrasse Alt und Jung mit Leckereien von der „Schnucketüte“ bis zum Eiskaffee.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare