Kleinere Schäden und glatte Fahrbahn bei Landau

Ziegel flogen bei Gewittersturm von Dächern

+
Fachleute der Feuerwehr reparieren die bei einem Gewittersturm beschädigten Dächer auf diesem Bauernhof bei Landau.

Bad Arolsen-Landau. Das gefährlichste bei dem Einsatz war die Anfahrt bei Fahrbahnglätte bei fast noch sommerlichen Temperaturen. Mehrere Feuerwehren waren wegen einer "Teilabdeckung" von Dächern eines Anwesens zwischen Landau und Volkhardinghausen alarmiert worden.

Der kurze, heftige Gewittersturm am Sonntagabend richtete glücklicherweise nur geringe Schäden an, wie sich schnell herausstellte: Von den Dächern eines Bauerhofes zwischen Landau und Volkhardinghausen flogen Ziegel. 

Weißer Teppich von Hagelkörnern

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Bad Arolsen, Landau und Volkhardinghausen eilten ebenso herbei wie Rettungsfahrzeuge. Doch als viel problematischer erwies sich die glatte Fahrbahn mit einem weißen Teppich aus hühnereigroßen Hagelkörnern. 

Dachdecker unter den Feuerwehrleuten dichteten die Löcher in den Dächern ab. Das Gewitter war schnell wieder abgezogen. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion