Betreuung im Bathildisheim

Zuflucht für jugendliche Flüchtlinge

+
Der 17-jährige Elyas berichtet Bürgermeister Jürgen van der Horst (2. von links), Vorstand Christian Geyer (2. von rechts) aus seinem Alltag. Wenn seine Deutschkenntnisse an ihre Grenzen stoßen, hilft Dolmetscher Asghar Naderi-Teherani (links) aus.

Elyas ist 17 und musste  auf der Flucht aus seinem Heimatland viel durchmachen. Derzeit ist er einer von 58 unbegleiteten minderjährigen Ausländern, im Behördenjargon Umas genannt, die auf dem Gelände des Berufsbildungswerkes Nordhessen untergebracht sind.

Hier findet er Zeit, sich von den schrecklichen Erlebnissen zu erholen.   Beim Besuch von Bürgermeister Jürgen van der Horst erzählt Elyas aus seinem neuen Alltag in Bad Arolsen.

Bürgermeister van der Horst unterstrich das vielschichtige Interesse der Stadt an der Entwicklung der Umas. „Danke, dass Sie sich dieser Aufgabe gestellt haben“, richtete er seinen Dank nicht nur an Bathildisheim-Vorstand Christian Geyer, sondern vor allem an die Mitarbeiter, die im täglichen Umgang mit den Jugendlichen ihr Bestes geben. (hei)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare