Alexander Jäger führt den Festzug beim Freischießen an

Als „Zugereister“ König in Schmillinghausen - Bildergalerie

Bad Arolsen-Schmillinghausen - Die Schmillinghäuser Schützengesellschaft hat es krachen lassen, um den neuen König endlich zu ermitteln: Alexander Jäger übernahm die Insignien nach fünfjähriger Regentschaft von Helmut Bremer.

Im Stechen der drei letztenAnwärter - Alexander Jäger, Wilfried Beier und Friedrich Schmidt - wurde mithilfe eines donnernden Karabiners der neue König ermittelt. Kapitän Rudolf Finke machte es spannend, als er die Verkündigung des neuen Regenten vor mehreren Hundert Zuschauern auf der Kösterswiese zelebrierte.

Nach der Übergabe der Insignien im Festzelt durch die Amtsvorgänger Helmut und Gitta Bremer an das neue Königspaar Alexander und Britta Jäger bekannte die neue „Majestät“, dass es sein lang gehegter Wunsch gewesen sei, einmal Schützenkönig zu werden. Der aus Offenbach stammende Jäger, der der Schützengesellschaft seit 28 Jahren angehört, freut sich auch, als erster „Zugereister“ diese Würde in Schmillinghausen errungen zu haben.

Ob ihn aber Finanzminister Wolfgang Schäuble von der Steuer befreien wird, dieses Privileg genossen die ersten Schützenkönige vor ein paar Jahrhunderten, darf bezweifelt werden. Erster Stadtrat Helmut Hausmann hatte dem neuen Regenten augenzwinkernd versprochen, sich in einem Brief an seinen Parteifreund dafür einsetzen zu wollen. Dafür zeigte sich aber Alexander Jäger beim Königsfrühstück des gestrigen Sonntags spendabel.

So glanzvoll das Freischießen der Schützengesellschaft 1632 mit Kommers und Zapfenstreich begonnen hatte, so fröhlich wurde am Wochenende weitergefeiert. Diese Parole hatte der neue König nach seiner Proklamation ausgegeben.

Mehrere Hundert Zuschauer verfolgten den Festzug am Sonntag, bei dem neben den Kugelsburg-Musikanten die Spielmannszüge aus Oberlistingen und Landau für den richtigen Schritt sorgten und in dem neben Magistratsmitgliedern MdL Armin Schwarz mitmarschierte. Auch Kinderkönig Joel Kotten­stede und Königin Stine Hoffmann präsentierten sich mit der Kinderkompanie.

Höhepunkt am Montag ist der Tag der Frauen, das Fest klingt am Abend mit der Stimmungskapelle „Donau Power“ aus. (ah)

1145139

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare