Akademie für Bildung

Zwei neue Pflegefachfrauen bestehen Examensprüfung in Bad Arolsen mit „Sehr Gut“

Die erfolgreichen Absolventinnen des Pflegeexamens am Krankenhaus Bad Arolsen mit Schulleiterin Barbara Streitbürger, Lehrkräften, Prüferin und Praxisanleiterin sowie Geschäftsführerin Anne Bülling.
+
Die erfolgreichen Absolventinnen des Pflegeexamens am Krankenhaus Bad Arolsen mit Schulleiterin Barbara Streitbürger, Lehrkräften, Prüferin und Praxisanleiterin sowie Geschäftsführerin Anne Bülling.

In der Akademie für Bildung am Krankenhaus Bad Arolsen haben am Mittwoch neun Frauen im Alter von 20 bis 54 Jahren das staatliche Examen in der Gesundheits- und Krankenpflege bestanden.

Bad Arolsen – Nach drei ereignisreichen Jahren nahmen die Auszubildenden nach ihrer letzten mündlichen Prüfung ihre Prüfungsergebnisse in Empfang.

„Besonders erfreulich ist, dass vier Absolventinnen im Krankenhaus Bad Arolsen bleiben“, so die Klinik-Geschäftsführerin Anne Bülling. Eine weitere examinierte Krankenpflegerin wird künftig am Klinikum Kassel arbeiten, das ebenfalls zum Unternehmensverbund der Gesundheit Nordhessen (GNH) gehört.

Zwei Absolventinnen haben alle drei Prüfungsbereiche mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen.

Bestanden haben: Nina Mertens, Iryna Nalyvaiko (beide Bad Arolsen), Bianca Bräutigam (Bad Emstal), Scarlett Knopp, Enora Schmidt (beide Wolfhagen), Ina Tilenius, Kordula Zahn (beide Volkmarsen), Antje Happe (Twistetal) und Angela Siemes-Timmermann (Warburg).

Neben der Arbeit an den Patienten und einer Vielfalt an stationären und ambulanten Einsätzen haben die Pflegefachkräfte viel über sich selbst gelernt, wie etwa die Absolventin Ina Tilenius bestätigt. Antje Happe hat besonders die überschaubare Klassengröße und der persönliche Kontakt zu den Lehrerinnen gefallen, weil sie sich in den drei Jahren gut orientieren und weiterentwickeln konnte.

Am 1. Oktober startet der neue Ausbildungsjahrgang an der Akademie für Bildung im Krankenhaus Bad Arolsen. Seit Januar 2020 gibt es in Deutschland die generalistische Pflegeausbildung, die Auszubildenden werden für die Pflege von Menschen in allen Altersstufen befähigt. Die neue Berufsbezeichnung lautet „Pflegefachfrau/ Pflegefachmann“.

Für den Ausbildungskurs Oktober 2021 werden bereits Bewerbungen entgegengenommen. Weitere Informationen erteilt Schulleiterin Barbara Streitbürger, Telefon: 05691/800-387, E-Mail: barbara.streitbuerger@gnh.net.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare