Diemelstadt-Rhoden

Zwei Verletzte bei Unfall auf A 44

- Diemelstadt (r). Bei einem Verkehrsunfall auf der A 44 Dortmund-Kassel wurden am Montagmorgen ein 20 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Gelsenkirchen und sein Beifahrer schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Beide mussten zur stationären Behandlung in das Krankenhaus nach Warburg gebracht werden.

Der Unfall geschah um 6.05 Uhr in der Gemarkung Rhoden in Fahrtrichtung Kassel. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal war der 20-Jährige mit seinem Pkw auf dem linken von zwei Fahrstreifen unterwegs und überholte Fahrzeuge, die auf der rechten Spur fuhren. Nach Angaben von Unfallzeugen wollte er dann auf die rechte Fahrspur wechseln. Dabei geriet er mit seinem Fahrzeug aus nicht bekannten Gründen ins Schleudern und prallte gegen den auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Auflieger eines Sattelzuges aus Rheda-Wiedenbrück. Der 58-jährige Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Die Höhe des Schadens wird auf rund 7000,- geschätzt. Bis zur Beendigung der Unfallaufnahme war die rechte Fahrspur gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau von drei Kilometern Länge.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare