Anlagen sollen noch 2019 ans Netz

Bei Landau entstehen zwei neue Windkraftanlagen

+
Bei Landau sollen zwei neue Windkraftanlagen enstehen.

Bad Arolsen-Landau. Die in Aachen ansässige Stadtwerke-Kooperation Trianel wird gemeinsam mit dem Projektentwickler ABO Wind AG die beiden seit Langem diskutierten Windkraftanlagen bei Landau errichten.

Die Anlagen mit einer Gesamtleistung von 6,6 Megawatt sollen bis Ende 2019 ihren Betrieb aufnehmen, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung von Trianel und ABO Wind. Die prognostizierte Stromproduktion liegt bei rund 15 Millionen Kilowattstunden im Jahr. Rechnerisch können damit rund 4300 Haushalte ganzjährig mit Strom versorgt werden.

Bereits im Sommer 2018 hat die Trianel Eneuerbare Energie TEE von der ABO Wind AG ein Portfolio mit insgesamt elf in Entwicklung befindlichen Windkraftprojekten erworben und so die Kooperation mit dem Wiesbadener Unternehmen weiter ausgebaut. 

Die Windkraftprojekte mit einer Gesamtleistung von rund 182 Megawatt befinden sich in verschiedenen Entwicklungsstadien und sind über ganz Deutschland verteilt. Mit dem Trianel Windpark Lan-dau hat nun das erste dieser Windparkprojekte die Bauphase erreicht.

Im Spätsommer sollen die Fundamente für die Windenergieanlagen des Typs Vestas V 126 gegossen werden. Für Herbst sind dann die Anlieferung der Bauteile und anschließende Errichtung der 200 Meter hohen Windkraftanlagen geplant. Die Anlagen haben eine Nabenhöhe von 137 Metern und einen Rotordurchmesser von 126 Metern.  red/es

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare