Kein eindeutiger Sieger bei Bürgermeisterwahl in Twistetal

Zweiter Wahlgang in Twistetal am 25. November nötig

+

- Die Bürgermeisterwahl in Twistetal hat am Sonntag kein klares Ergebnis gebracht. Keiner der drei Kandidaten konnte die gesetzlich vorgeschriebene Mehrheit von mehr als 50 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Damit bleibt die Entscheidung offen, wer am 1. April 2013 als Nachfolger von Bürgermeister Günther Hartmann in das Twister Rathaus einziehen wird.

1130 Stimmen, 44,9 Prozent der Stimmen, entfielen auf Wilfried Höhle, 1448 Stimmen oder 45,6 Prozent entfielen auf Stefan Dittmann. 241 Stimmen oder 9,6 Prozent entfielen auf Lothar steiner.

Damit treten Wilfried Höhle und Stefan Dittmann in zwei Wochen am 25. November noch einmal bei einer Stichwahl gegen einander an.

Es wird nachberichtet. (es)

Wilfried Höhle (CDU) Stefan Dittmann (FDP) Lothar Steiner (parteilos)
Wahlbezirk Stimmen Prozent Stimmen Prozent Stimmen Prozent
Berndorf 550 80,1 89 13,0 47 6,9
Elleringhausen 20 21,1 72 75,8 3 3,2
Gembeck 63 47,7 41 31,1 28 21,2
Mühlhausen 163 47,8 141 41,3 37 10,9
Nieder-Waroldern 59 33,9 104 59,8 11 6,9
Ober-Waroldern 56 44,4 57 45,2 13 10,3
Twiste 77 11,6 516 77,8 70 10,6
Briefwahl 142 47,7 128 42,4 32 10,6
Gesamtergebnis 1130 44,9 1148 45,6 241 9,6

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare