Harley-Davidson-Treffen verlief ruhig · Aber 20 Diebstähle

10 000 beim Edersee-Meeting

Edertal-Hemfurth-Edersee - Das 15. Edersee-Meeting der Harley-Davidson-Fans lockte von Donnerstag bis Sonntag Tausende von Bikern und Schaulustigen auf das Festgelände am Hemfurther Dorfrand. Insgesamt 10 000 Besucher zählten Polizei und Veranstalter am Wochenende.

An der von der Polizei begleiteten, Ausfahrt am Samstag nahmen etwa 150 Motorradfahrer teil. Viele Besucher verfolgten am Straßenrand die Parade der Kradfahrer mit ihren originellen Maschinen, die lautstark dröhnten. Sie begann in der Kraftwerkstraße in Hemfurth, führte über die Edertalsperre und am Edersee entlang zurück ins Zeltlager. In kleineren Gruppen unternahmen Tausende von Harley-Freunden Ausfahrten in die Region. Einsatzleiter Hartmut Ide von der Polizeistation Bad Wildungen zeigte sich sehr erfreut darüber, dass es am gesamten Wochenende zu keinerlei Auseinandersetzungen kam. „Unsere ständige, offene Präsenz am Eingangsbereich und auf dem Festgelände hat sicherlich zu der friedlichen Atmosphäre beigetragen“, resümiert er dann auch zufrieden. Die Verkehrskräfte führten an allen Tagen rund um das Festgelände umfangreiche Verkehrskontrollen durch. Sie beklagten dabei zahlreiche Veränderungen an den Maschinen, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Die Beamten schrieben zahlreiche Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Freute sich Hartmut Ide insgesamt über ein ruhiges Einsatzwochenende, verzeichnet das Einsatzprotokoll in der Nacht zu Samstag doch eine ganze Serie von Diebstahlsdelikten auf dem Campground an der Eder.Vermutlich ab 4 Uhr morgens stahlen Unbekannte aus den Zelten heraus Portmonees. Insgesamt kamen 20 Fälle mit einer Schadenssumme von 5000 Euro zur Anzeige.(r/höh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare