Die meisten bleiben in den Häusern der Asklepios-Gruppe

18 neue Pflegekräfte für Nordhessen erhalten in Wildungen Zeugnisse

Erfolgreiche Absolventen, Lehrer und der Prüfungsausschutzvorsitzende: Am Asklepios Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe haben 18 junge Frauen und Männer ihre Examensprüfungen der Gesundheits- und Krankenpflege abgelegt. Foto: Asklepios

Bad Wildungen. 18 Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege haben ihr staatliches Examen am Asklepios Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe Nordhessen in Bad Wildungen erfolgreich bestanden.

Den mündlichen Teil der Prüfung absolvierten sie unter Aufsicht des Prüfungsausschutzvorsitzenden Dr. Lukas Slotala vom Regierungspräsidium in Darmstadt. Ein Großteil der erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen wird in den nordhessischen Asklepios Kliniken weiterbeschäftigt. 

Während der vergangenen drei Jahre absolvierten sie 2100 Stunden in der Theorie und 2500 Stunden in der Praxis. Während der praktischen Ausbildung durchliefen sie zahlreiche Fachgebiete in den Asklepios Kliniken Nordhessen, in denen sie die unterschiedlichen Pflegesituationen kennenlernten. Die theoretische Ausbildung vermittelte umfangreiches Wissen in den Bereichen Pflegewissenschaften sowie den pflegerelevanten Natur-, Sozial- und Rechtswissenschaften. Folgende Auszubildende haben ihr Examen in der Gesundheits- und Krankenpflege bestanden:

Kelly Axt (Neukirchen), Katharina Brikmann (Frankenberg), Christian Cramer (Frankenberg), Stephanie Diehl (Jesberg), Michael Dünhaupt (Bad Wildungen), Stella Frappietri (Bad Wildungen), Deborah Fritz (Schwalmstadt-Niedergrenzebach), Louisa Klinar (Schwalmstadt), Vanessa Krenner (Gemünden), Linda Pfeifer (Frielendorf), Angelina Schade (Melsungen), Elisabeth Schminke (Bad Wildungen), Isabell Schüttler (Vöhl-Herzhausen), Tatjana Stangowitsch (Neukirchen), Regina Staufenberg (Bad Wildungen), Sarah Theobald (Haina-Löhlbach), Larissa Uebe (Frankenau-Altenlotheim) und Tobias Wurmbach (Schwalmstadt). (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare