Geld aus Altstadt-Aktion geht an vier Organisationen und Aktionen aus der Region

5000 Euro Spenden vom Kinderfest

+

Bad Wildungen - Mehr als 50 ehrenamtliche Helfer haben 
das Kinderfest des 
Knobelclubs 431 in der Altstadt zu einem Erfolg gemacht. Gestern fuhren sie den verdienten Lohn für die Mühen ein – 
indem sie vier wohltätige Einrichtungen und Aktionen der Region mit Spenden erfreuen konnten.

Meinhard Bornemann, Wirt der Knobelclub-Kneipe Q-Stall in der Lindenstraße, übergab stellvertretend im Rathaus die Schecks. Er zeigte sich rundum zufrieden mit der Aktion, deren Planung seit Ende 2010 gelaufen war. Er würdigte die gute Zusammenarbeit mit Stadtverwaltung und Stadtmarketing, freute sich über die große Resonanz des Publikums und berichtete von „nur einem Wermutstropfen, denn wir haben mit einem höheren Spendenaufkommen gerechnet.“

Das sahen die Beschenkten allerdings ganz anders, denn „nur“ 5000 Euro stehen für ein Bedauern auf hohem Niveau. 2000 Euro der Gesamtsumme gingen an die Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg, jeweils 1000 Euro an das Wildunger Mehrgenerationenhaus, an das Wildunger Frauenhaus und an die HNA-Aktion „Kinder für Nordhessen“. Alle Empfänger zeigten sich überglücklich, und Bürgermeister Volker Zimmermann brachte es unter dem Beifall der Beschenkten auf den Punkt: „Erstens ist das eine beachtliche Summe, und zweitens geht es um das ehrenamtliche Engagement, das dahintersteht und Vorbildcharakter hat.“

Der Kindertag in dieser Form bleibt eine einmalige Geschichte, „aber wir knobeln natür-
lich weiter“, fügte Bornemann hinzu. Schon in der Vergangenheit hat die „431“ Spenden aus ihren Spielrunden für den guten Zweck erwürfelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare