Sohn kaufte vier Lose für die Familie und sie durfte als Erste auswählen

85-jährige Giflitzerin hat zum ersten Mal im Leben Losglück und gewinnt das Wildunger Viehmarktsauto

Überglücklich: Gewinnerin Elli Uebermuth mit (von links) Fritz Faupel, Bernd Uebermuth und Volker Zimmermann bei der Übergabe des Hauptgewinns am Wildunger Rathaus. Foto: Rüsch

Bad Wildungen. Elli Uebermuth (85) aus Edertal-Giflitz ist die des Hauptgewinns der Bad Wildunger Viehmarktslotterie. Zusammen mit Tochter Sabrina Reinhard und Sohn Bernd Uebermuth nahm sie den Fahrzeugschlüssel des Hyundai i10 aus den Händen von Bürgermeiser Volker Zimmermann in Empfang.

Fast hätte die Übergabe nicht geklappt, denn das Los mit der Nummer 2041 wurde vor lauter Aufregung zu Hause vergessen. Der Sohn musste es schnellstens holen. Der flotte weiße Flitzer, ein Drei-Zylinder mit knapp 1000 Kubikzentimetern Hubraum und 60 PS im Verkaufswert von rund 12 000 Euro lieferte das Autohaus Faupel aus Wega. Fritz Faupel, gleichzeitig auch Vorsitzender der Viehmarkts- Kommission, überbrachte ebenfalls Glückwünsche und einen bunten Blumenstrauß. „Den Wagen habe ich mir mit meinem Sohn noch am Viehmarkts-Freitag, dem Familientag, angeschaut. Er hat mir sehr gut gefallen“, sagte die glückliche Gewinnerin.

Ob Elli Uebermuth das Fahrzeug selbst fahren wird, darüber war sie sich bei der Übergabe aber noch nicht ganz im Klaren: „Vielleicht einmal ins Dorf oder in die Nähe“, meinte sie, da sie bis vor einem Jahr noch regelmäßig mit ihrem alten Auto, einem inzwischen ausrangierten Polo, unterwegs war.Gerne erzählte sie, wie sie zu dem Gewinner-Los kam: „Mein Sohn wollte in Giflitz auf der Bank Geld holen.“ Sie schloss sich an. In der Bank sagte ihr Sohn, er kaufe auch vier Lose für die Familie.Die Mutter durfte sich als Erste eines der Lose unter dem Motto „ich gewinne sowieso nichts“ aussuchen, Es kam anders. „Sowas gibt es nur einmal im Leben“, berichtete sie freudestrahlend. Tatsächlich war ihr bislang so ein Losglück versagt geblieben.Marktmeister Martin Segeler berichtete von 8000 Losen, die insgesamt verkauft worden seien. Von ihrem Glück erfuhr Elli Uebermuth aus der Heimatzeitung. (rü)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare