Kunstrasen überzeugte bei der Vorpremiere

Ab sofort Anstoß bei jedem Wetter auf  neuem Altwildunger Sportplatz

Altwildungen. Offiziell frei gegeben ist der neue Altwildunger Kunstrasenplatz.

Darüber freuten sich bei einem Pressetermin am Montagnachmittag die Vereinsvorsitzenden Wolfgang Winter (TV Friedrichstein)  und  Axel Finger (TSV Odershausen) mit Roland Bockhorn (Bauamt), Bürgermeister Volker Zimmermann, Hans-Jürgen Kramer, Bernd Süring (beide TVF), Sebastian Leitner und  Ulrich Klei (beide Firma Klei). Der städtische Platz steht nach Absprache nicht allein den beiden Senioren-Fußballteams der SG Bad Wildungen/Friedrichstein, ihren zwölf Jugendmannschaften aller Altersgruppen oder der Damen-SG zur Verfügung, sondern auch den anderen Wildunger Sportvereinen. Wie Absprache und Terminverteilung laufen, muss noch geklärt werden, hieß es zur Eröffnung. Die „Vorpremiere“ absolvierte der Platz am Wochenende mit Bravour. Kurz entschlossen hatte die SG die Heimspiele der Senioren dorthin verlegt, denn der Naturrasen war unbespielbar. Hier einige Daten zum Kunstrasenplatz: 440 000 Euro teuer, finanziert aus Bundesmitteln, erneuertes Flutlicht für 18 000 Euro; Kunstrasenplatten „schwimmend“ verlegt auf 3-cm-Elastik-Schicht aus Grus-Gummi-Mix und beschwert mit 134 Tonnen Quarzsand auf 6700 Quadratmetern. Das „Gras“ heizt sich im Sommer auf maximal 38 Grad Celsius auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare