19 angehende Krankenpfleger bestanden ihr Examen

Alle haben einen Job

Alle frische examinierten Krankenpfleger hatten schon lange vor ihrem Examen eine Stellenzusage; im Bild die Absolventen mit Mizrab Akgöz, Leiter des Asklepios-Bildungszentrums, und Kursleiterin Kirstin Klem. Foto: Senzel

Bad Wildungen - Beim Asklepios-Bildungszentrum wird erstmalig in Kooperation mit der Hans-Viessmann Schule die Krankenpflegehilfeausbildung kombiniert mit dem Realschulabschluss angeboten.

Das Bildungszentrum beginnt jährlich im Herbst mit 65 Ausbildungsplätzen in der Gesundheits- und Krankenpflege und im April und Oktober mit 60 Ausbildungsplätzen in der Physiotherapie. In einer Feierstunde wurden dieser Tage 19 examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger verabschiedet. Alle Absolventen hatten schon weit vor den Abschlussprüfungen eine feste Stellenzusage. Allein 14 Examinierte bleiben in Asklepios-Einrichtungen, teilte Kursleiterin Kirstin Klem mit. Sie verwies auf eine abwechslungsreiche Ausbildung. Klassenfahrt nach Berlin, Ethikseminar, Projekt „Schüler leiten eine Station“ und weitere Projekte waren Höhepunkte.

Der Leiter des Bildungszentrums, Mizrab Akgöz, machte auf Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Studiengänge für die weitere Karriereplanung aufmerksam. Akgöz sieht für die Zukunft eine große Herausforderung darin, Auszubildende für die Gesundheitsberufe zu gewinnen und professionelle Fachkräfte auszubilden. Vor allem sei mehr politisches Engagement nötig, um den wachsenden Bedarf an Fachkräften für die Zukunft sicher zu stellen. „Unsere Schule zeichnet sich durch sein starkes Team aus und auch dadurch, dass es bei uns keinen Stillstand gibt“.

Das Examen bestanden folgende Absolventen: Nadeschda Frank, Samantha Görge, Dania Haupt, Olga Henkel, Rabia Kuzuoglu, Lumula Dorcas Khayanje, Begüm Örs, Martin Schmidt (alle Bad Wildungen), Anja Borkowski (Neuental), Patrick Falk (Jesberg), Alev Incirci (Kirdorf), Hamit ‚Khribech (Schwalmstadt), Theresa Koch (Battenhausen), Michael Krämer (Felsberg), Theresa Maierhof (Künzell-Dieterhausen), Vanessa Scheuremann (Frankenberg), Alexander Schmidt (Köln), Stephanie Schwedes (Bad-Emstal-Bahlhorn), Mattis Willkomm (Borken-Kerstenhausen). (szl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare