Waldeck

Alle Wochenendhäuser werden legal im Waldecker Stelzerstal

- Waldeck (höh). Im Zuge einer Bebauungsplanänderung sanktioniert das Stadtparlament nachträglich nicht genehmigte Umbauten von Ferienhäusern im Waldecker Wochenendhausgebiet Stelzerstal.

Das Wochenendhausgebiet liegt in idyllischer Lage etwas abseits von der Stadt Waldeck am Wald hoch über dem Edersee. Der bisherige Bebauungsplan Stelzertal von 1965 weist ein Sondergebiet Wochenendhäuser mit dem Ausschluss des Dauerwohnsitzes aus.

Dennoch wird etwa die Hälfte der bebauten Grundstücke inzwischen zum Wohnen genutzt, die andere Hälfte als Wochenendhäuser. Zehn Grundstücke sind noch unbebaut. Entgegen dem geltenden Bebauungsplan wurden Häuser in den vergangenen Jahren erweitert oder umgebaut. Die Bauaufsicht des Landkreises hat die Stadt aufgefordert, bauleitplanerisch tätig zu werden, da sonst der Bebauungsplan für unwirksam erklärt werden könnte und die Eigentümer mit Konsequenzen rechnen müssten.

Von 36 Grundstücken sind 22 mit Wochenendhäusern bebaut. Auf 13 Grundstücken haben Bürger ihren ersten Wohnsitz angemeldet. Daran soll nicht gerüttelt werden – allerdings soll die Genehmigung bei Erbfolge erlöschen.

Das Stelzertal soll zu einem „besonders hochwertigen Wochenendhausgebiet entwickelt werden, nicht jedoch zu einem regulären Baugebiet“, das beschloss das Stadtparlament in einer öffentlichen Sitzung im Bürgerhaus Höringhausen. Mehr lesen Sie in der gedruckten Montag-Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare