Bad Wildungen:

Alles aus Orgel herausgekitzelt

- Bad Wildungen. „Ehre sei Gott in der Höhe“ war das Motto eines Festgottesdienstes, mit dem die Fertigstellung der Renovierungsarbeiten an der Stadtkirchenorgel gefeiert wurde.

Pfarrer Hubertus Marpe sagte in seiner Predigt, es sei Anlass, aus ganzem Herzen Lob zu sagen für die gelungene Überarbeitung der Orgel; „Gott sei dank, die Orgel ist wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte und ihrer Klangfarbenpracht.“ Nachdem die überarbeitete Orgel schon in zwei Gottesdiensten zu hören war, hat der Marburger Organist Professor Martin Weyer das Instrument im Rahmen des Festgottesdienstes „offiziell“ in Betrieb genommen. Orgelbaumeister Dr. Markus Voigt aus Bad Liebenwerda, der mit seinen Mitarbeitern die Arbeiten am Instrument ausgeführt hat ging auf die Geschichte der Stadtkirchenorgel ein, in der ein Viertel der Register aus dem Jahre 1931 stammen, „einer Aufbruchzeit für den Orgelbau und einer völlig neu entwickelten Orgelkultur“. Jetzt habe die Bad Wildunger Orgel wieder ein Stück ihrer Klangwelt aus dieser Zeit zurück erhalten, „ihre Klänge geben ein Stück Geschichte wieder und passen sich akustisch harmonisch in den Kirchenraum ein.“

Mehr in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 17.Oktober.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare