Höringhausen

Altes Hofgut wird neue Dorfmitte

- Waldeck-Höringhausen (resa). Rund eine Million Euro kostet die Umgestaltung des Hofguts in der Höringhäuser Ortsmitte. Gestern übergab Landrat Kubat den Bewilligungsbescheid für den ersten Bauabschnitt an Bürgermeister Feldmann.

Noch versperren alte, dunkle Steine die Sicht. Doch das fürstliche Hofgut an der Höringhäuser Ortsdurchfahrt birgt Potenzial, da sind sich Planer und Bewohner einig. Und so soll hier schon bald der neue Treffpunkt der Generationen entstehen mit Grünflächen, Festplatz, Bühne und viel Raum für die Jugend.Den Startschuss für das Mammutprojekt der Höringhäuser Dorferneuerung gaben gestern Morgen Landrat Reinhard Kubat und Waldecks Bürgermeister Jörg Feldmann. Rund eine Million Euro soll die Umgestaltung kosten, allein der erste Bauabschnitt ist mit rund 610 000 Euro veranschlagt. Gleich zwei Bewilligungsbescheide gab es für diese erste Etappe gestern im Kreishaus – jeweils im Wert von 219 000 Euro. Damit soll nun fürs Erste der Abriss der alten Wirtschaftsgebäude finanziert werden, lediglich das Herrenhaus und Teile der alten Scheune bleiben stehen. Anschließend werden Freiflächen angelegt.

Mehr dazu lesen Sie in der Waldeckisches Landeszeitung von Donnerstag, 28. Januar 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare