Erste Veranstaltungsreihe dreht sich um Insekten

Altes Pfarrhaus in Odershausen wird  neues Kulturzentrum

Ein neuer Ort für Kultur: Das alte Odershäuser Pfarrhaus.

Bad Wildungen-Odershausen – Das alte Pfarrhaus wird neuer Treffpunkt für kulturelle Veranstaltungen und kann von Gruppen und Vereinen genutzt werden.

Seine erste Bewährungsprobe hat es nach einer Lesung  in der Kirche bestanden. Und der Theaterverein „Thespiskarren“ hielt schon seine Jahreshauptversammlung in dem Haus neben der Kirche ab.

Die nächsten Veranstaltungen sind  geplant. Vom 1. bis zum 14. Dezember dreht sich in dem alten Fachwerkhaus mit seinem wunderschönen Garten alles um Insekten. Dann ziehen drei Künstler aus Theater, Film und Literatur in das Haus ein, um wie in einem Labor das Thema „Insekten“ zu bearbeiten.

Wissenschaftler und alle Interessierten sind eingeladen, ihre eigene Erfahrungen und Geschichten zum Thema beizutragen. Am Ende der beiden „Insekten-Laborwochen“ werden die Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentiert. Im Jahr 2020 ist eine künstlerische Bearbeitung über das Insektensterben mit dem Arbeitstitel „Insection“ mit dem Bad Wildunger Theaterverein „Thespiskarren“ geplant. Annika Schäfer (Theaterregisseurin), Marc Eberhardt (Dokumentarfilmer) und Hannah Zufall (Autorin/Dramaturgin) gestalten das Stück für die Thespiskarren-Bühne. Kontakt für Informationen zum Pfarrhaus: Bernhard Schäfer, Tel. 05621/6148. 

Führung im Insektengarten, Vortrag und Laborbericht im alten Pfarrhaus

Während des Aufenthaltes der Künstler finden folgende öffentliche Veranstaltungen im alten Odershäuser Pfarrhaus, Pärnerweg 7, statt: 

Montag, 2. Dezember, 14 Uhr: Führung durch den „Insektengarten“ mit Professor Dr. Ewald Langer von der Universität Kassel. 

Mittwoch, 11. Dezember, 19 Uhr: Vortrag „Ausgesummt“ von Dr. Kai Füldner, Leiter des Naturkundemuseums Kassel. 

Donnerstag, 12. Dezember, 18 Uhr: Präsentation „Insection“ – ein Laborbericht mit den Künstlerinnen Annika Schäfer, Hannah Zufall und dem Künstler Marc Eberhardt statt, der Eintritt ist frei.

Von Werner Senzel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare