Sechs junge Rennfahrer donnern beim Schlutenrennen über die Brunnenallee

Anschubhilfe für den Wildunger Altstadthai

Bad Wildungen - Sportaktionstag und "Wildunger Schlutenrennen" - auf der Brunnenmeile war am Wochenende Bewegung angesagt.

Der Altstadtverein hatte zur Aktionswoche „Brunnenmeile – das Rendezvous“ das erste „ Bad Wildunger Schlutenrennen“ organisiert. Am Samstag starteten auf der 240 Meter langen „Rennstrecke“ vom Kaiserhof bis zur Brunnennymphe drei Zweierteams mit windschnittigen Seifenkisten. Sechs waren gemeldet – die Hälfte ist zum Start nicht erschienen. Altstadtkoordinatorin Anja Benecke und Robert Hilligus vom Altstadtverein bedauerten die mäßige Resonanz, sehen aber trotzdem im Seifenkisten-Rennen ein Potential: „Mal sehen, vielleicht wird da was draus.“

Die Fahrer starteten jeweils einzeln von einer Rampe aus zu mehreren Durchgängen und sausten in rasantem Tempo die abschüssige Strecke auf der Brunnenallee hinunter. Mit einer modernen elektronischen Anlage wurden die Zeiten genau ermittelt – knapp 30 Sekunden bis ins Ziel. Streckensprecher Dirk Gimpel kommentierte die Fahrten der jungen Rennfahrer. Die wenigen Zuschauer feuerten die Wagenlenker mit Applaus an und leisteten auch für den „Altstadthai“ schon einmal Anschubhilfe, wenn er nicht so recht laufen wollte. Die Namen der beiden anderen Seifenkisten waren „Der apokalyptische Heizer“ und „Anne Frank Schule Fritzlar“. Wichtig bei den selbstgebauten vollgummibereiften „Kisten“ sind vor allem eine gut funktionierende Lenkung und sichere Bremsen.

Die ersten deutschen Seifenkistenrennen fanden erste nach dem zweiten Weltkrieg statt, die Amerikaner hatten den Spaß mit nach Deutschland gebracht. Zurzeit finden alljährlich etwa 50 Seifenkistenrennen in Deutschland statt, gut möglich, dass es ab 2015 auch in Bad Wildungen ein Rennen gibt. Stadtverordnetenvorsteher Wolfgang Nawrotzki nahm die Siegerehrung vor und überreichte Urkunden, Pokale und Gutscheine für das Heloponte und das kommunale Kino an die jungen Rennfahrer. Sieger des ersten Bad Wildunger Schlutenrennens wurde Marvin Langer, vor Marvin Allmeroth und Marius Weinert. Auf Platz vier landete Franka Kraft, fünfter wurde Lennart Rehor und an sechster Stelle landete Lukas Franke. (szl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare