Theorie und Praxis im Spritzenhaus

Bad Wildungen: Ausbildung zu Jugendgruppenleitern erfolgreich absolviert 

Bad Wildungen. Elf junge Leute haben die Jugendgruppenleiterausbildung im Bad Wildunger Jugend- und Kulturzentrum Spritzenhaus absolviert.

Die drehte sich um das Thema „Räuber“. Spielpädagogik, Rolle und Selbstverständnis eines Gruppenleiters und das Räuberleben wurden beleuchtet, ebenso wie Aufsichtspflicht, Haftung und Versicherungen. 

Marcos Koutelas zeigte, wie verantwortungsvoll ein Feuer angezündet wird. Um Gruppenpädagogik ging es beim Leben in einer Räuberbande. In einem Workshop wurden Flöten und Zwillen geschnitzt, und einige weitere Themen wurden behandelt. 

Julia Momber, Christiane Ludwig, Niklas Wagener und Maurice Raue vom Jugend- und Kulturzentrum Spritzenhaus organisierten die Ausbildung mit der Unterstützung von Marcos Koutelas (Workshop), Jamy-Lee Kluth (Theorie) und Miguel Frederico (Theorie). 

Jugendhausleiterin Julia Momber freute sich über das Engagement. Ohne die ehrenamtlichen Betreuer im städtischen Jugendhaus wären sehr viele Veranstaltungen so nicht möglich. Die Ausbildung absolvierten Kristin Becherer, Sabrina Behr, Carmela Cavallaro, Eliza Fejza, Leonie Göthe, Emilia Maerz, Jannick Malcher, Marvin Roth, Christian Rudolph, Kira Schnabl und Ines Cirne Silva.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare