Zuwendungsbescheide über 2,3 Millionen erhalten

Bad Wildungen: Holzfachschule investiert 2,6 Millionen Euro im Jahr 2020

+
Weiter Kurs auf Modernisierung: Schwerpunkt in 2020 ist die Tischlerei. 

Gerade erst hat die Holzfachschule sechs Millionen Euro in ein Internatsgebäude investiert, da steht schon das nächste Projekt ins Haus: Die Tischlerei wird umfassend saniert.

In Form von zwei Zuwendungsbescheiden erhielt die Holzfachschule in diesen Tagen ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk: Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sowie das Land Hessen fördern die Bildungseinrichtung im Jahr 2020 mit über 2,3 Millionen Euro. Das Geld wird vor allem zur Modernisierung der Tischlereibereiche gebraucht.

„Endlich können wir weitermachen“, freute sich Schulleiter Hermann Hubing über die Zuwendungsbescheide von Land und Bund. „Nachdem wir erst vor kurzem unser neues Internatsgebäude fertigstellen und einweihen konnten, sind wir dank der weiteren Fördergelder nun auch dazu in der Lage, die Ausstattung unserer Werkstätten und Labore bedeutend zu verbessern.“

Weiter Kurs auf Modernisierung: Schulleiter Hermann Hubing und Csilla Klausner mit den Zuwendungsbescheiden für die Mod ernisierung der Tischlerei.

Gesamtinvestition beläuft sich auf 2,6 Millionen Euro

Die Gesamtinvestitionssumme für das kommende Jahr beläuft sich auf rund 2,6 Millionen Euro. Davon werden 50 Prozent vom Land Hessen und 40 Prozent vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) übernommen. Zehn Prozent der kompletten Investitionen muss die Holzfachschule aus eigenen Mittel tragen. „Mit den Fördergeldern setzt die Politik ein Zeichen und zeigt, wie wichtig ihr ein zukunftsfähiger Bildungsstandort Bad Wildungen ist.“, sagte der Schulleiter.

Umfassende Modernisierung

Das Geld soll unter anderem zur Modernisierung der Tischlerei-Maschinen samt Werkzeugen, der technischen Infrastruktur der Holzfachschule sowie zur Weiterentwicklung der Modellbau-Werkstätten und Labore verwendet werden.

Insgesamt seien geschätzte 26 Millionen Euro erforderlich, um die Holzfachschule mit ihren angeschlossenen Fachrichtungen umfassend zu modernisieren. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare