Nachrücker vereidigt

Bad Wildunger Magistrat mit Gerd Michelsburg und Ingeborg Hellwig wieder komplett

+
Zwei Nachrücker für den Magistrat wurden in der Stadtverordnetenversammlung vereidigt. 

Bad Wildungen - Nach dem Tod von Stadtrat Reinhard C. Schulz (FDP) im Dezember und dem Rücktritt von Achim Pollert (Freie Wähler) zum 31. Januar ist der Magistrat in Bad Wildungen wieder komplett.

Stadtverordnetenvorsteher Dr. Edgar Schmal  vereidigte am Montagabend im Stadtparlament zwei Nachrücker. 

Schmal würdigte zunächst die besonderen Verdienste Pollerts, der insgesamt 34 Jahre im Magistrat mitarbeitete. „Er ist einer der Wenigen, wahrscheinlich der Einzige, der nur Stadtrat war. Das wird ihm so schnell keiner nachmachen,“ sagte Schmal in Abwesenheit des auf eigenen Wunsch ausgeschiedenen Mandatsträgers. Sein Amt übernimmt Gerd Michelsburg (Freie Wähler).

Komplettiert wird der Magistrat durch Ingeborg Hellwig, die zuletzt als Stadtverordnete für die FDP aktiv war. Schmal: „Sie ist die zweite Frau im Magistrat, damit steigt unsere Frauenquote um 100 Prozent.“ Bürgermeister Ralf Gutheil (links) überreichte zum Ende der Sitzung die Urkunden an die beiden neuen Stadträte. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare