Schüler der Gesamtschule Edertal pflanzen Lärche im „Hain der Jahresbäume“

Baum für den vollen Geldbeutel

+
Baum im „Hain der Jahresbäume“: Die Klasse 7d der Gesamtschule pflanzt eine Lärche.

Edertal-Hemfurth/Edersee - Einmal im Wald einen Baum pflanzen. Einmal im Wald mit dem Hammer einen Zaun zimmern. Das ist ein besonderes Ereignis abseits des normalen Schulalltags.Gern haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 b der Gesamtschule Edertal mit ihrem Lehrer Stefan Vogt auf den Weg zum „Hain der Jahresbäume“ am Baumkronenpfad begeben.

Gemeinsam mit Revierförster Uwe Hüppe und Heiko Backhaus machen sich die Jugendlichen dann an die Arbeit. Die europäische Lärche wird in ein vorbereitetes Loch gepflanzt. Während ein Schüler den Baum des Jahres festhält, schaufeln andere die Erde dazu und stampfen sie mit den Füßen fest.

„Wie riecht denn die Erde?“, will Heidrun Werner, Betriebsleiterin des Baumkronenpfads wissen. „Ganz frisch“, geben die Schüler die Antwort. Heidrun Werner erzählt den Jugendlichen viel über die Lärche, der einzige Nadelbaum, der seine Nadeln im Herbst abwirft und sich so gut vor der Kälte schützt. Eine andere Gruppe ist eifrig dabei, einen Zaun zum Schutz der Lärche zu zimmern. Da wird gemessen und gehämmert. Während Uwe Hüppe den Schülern über die Schulter schaut und Unterstützung anbietet, erzählt auch er noch einiges über den „ungeeigne-ten Weihnachtsbaum“.

„Hessens qualitativ beste Lärchen sind in Schlitz zu finden, die höchste misst 55 Meter und heißt „Grand German“, sagt Hüppe. Es sei auch schon von Feen berichtet worden, die in den Lärchen leben und im Wald den Wanderern den Weg nach Hause weisen. „Im eigenen Garten angebaut, sorgen sie immer für einen gefüllten Geldbeutel“, gibt der Förster den Schülern noch ein wenig Aberglaube mit auf den Weg.

Dieser Weg führt sie anschließend über den Eichhörnchenpfad zum Baumkronenpfad. Ihre gepflanzte Lärche steht nun geschützt zwischen den zahlreichen anderen Jahresbäumen mit einer Hinweistafel an dem neu gezimmerten Zaun. (sb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare