Sambafestival vom 30. August bis 1. September in Bad Wildungen

Trommeln, Temperament und Lebensfreude

+
Die Badestadt im Sambafieber. Viele opulent kostümierte Schönheiten tauchen im großen Umzug auf der Brunnenallee auf. 

Mitreißende Rhythmen und ansteckende Lebensfreude – wenn das farbenfrohe Sambafestival vom 30. August bis 1. September in Bad Wildungen über die Bühne geht, weht ein Hauch der Copacabana in der Badestadt.

Hunderte von ambitionierten Sambistas ziehen dann mit ihren Trommeln und fantasievollen Kostümen durch die Straßen und versprühen südamerikanisches Flair. Zwei Bühnen und zwei Open Stages stehen auf der Brunnenallee verteilt, wo mehr als 20 Gruppen ihr Können zeigen.

Die Trommler in der Badestadt haben mitreißende Rhythmen drauf. 

Festivaleröffnung ist am Freitagabend um 19 Uhr mit der heimischen Gruppe Sempre Samba, die eine Überraschung auf der Bühne bereithält. Nach den Grußworten von Bad Wildungens Bürgermeister Ralf Gutheil und AWWiN-Vorsitzendem Bernd Ulrich startet das Programm.

Heiße Shows

Am Samstagnachmittag ab 14 Uhr bis kurz vor Mitternacht herrscht auf allen vier Bühnen und Spielflächen temperamentvolles Treiben. Die Samba-Gruppen treten im Rotationsverfahren auf, außerdem heizen Capoeira-Shows, eine Banda-Show mit Aipalé sowie Vando Oliveira mit Band ein. Höhepunkt und Abschluss des Sambafestivals ist der quirlige und farbenprächtige Samba-Umzug am Sonntag, der um 14.30 Uhr startet; er zieht vom Fürstenhof aus die Brunnenallee hinunter. Am Schluss verabschieden sich am Brunnenplatz alle Gruppen nochmals an der Bühne „Kurschattenbrunnen/Gaspars“ vom Publikum.

Gute Laune und pure Lebenslust machen das Festival aus. Dazu gehören farbenfroh gekleidete, lebenslustige Sambistas und perfekt aufeinander eingespielte Batterias, die heiße Rhythmen auf der Brunnenallee trommeln und das Publikum in ihren Bann ziehen. Nicht zuletzt die attraktiven Tänzerinnen in ihren prachtvollen Federkostümen verbreiten einen Zauber vom Zuckerhut, wenn sie beim Umzug auf der Straße die Samba in ihrer schönsten Form präsentieren. Irgendwann kommt da jede(r) in Stimmung, wippt und tanzt auf der Straße einfach mit und lässt sich von der Lebensfreude anstecken. Vom Baby bis zu den Großeltern sind hier immer alle Altersgruppen vertreten.

Wie üblich, lädt entlang der Brunnenallee zwischen Sparkasse und Café Schwarze eine lang gestreckte Marktmeile mit etwa 50 Ständen zum Bummeln, Probieren und Schlemmen ein. An den Ständen gibt es leckere Cocktails, Bier, Wein und Softdrinks.

Neben Süßem, Fisch und klassisch Gegrilltem locken auch vegetarische Gerichte. Übrigens: Auch die an der Promenade gelegenen Cafés, Restaurants, Bars und Eisdielen haben sich zum Festival ganz auf sambabegeisterte Gäste eingestellt.

Info: www.bad-wildungen.de www.sambadwildungen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare