1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Bad Wildungen

Aus Sicherheitsgründen: Blumenkorso Bad Wildungen wird ersetzt durch „Blumenfestival“

Erstellt:

Von: Matthias Schuldt

Kommentare

Das Bild einer vollen Brunnenallee, entlang der das Publikum dicht gedrängt den Zug der mit Dahlien prächtig gestalteten Motivwagen verfolgt, hier im Jahr 2018, wird es auf lange absehbare Zeit nicht mehr geben. An die Stelle des Korsos tritt neu das „Bad Wildunger Blumenfestival“.
Das Bild einer vollen Brunnenallee, entlang der das Publikum dicht gedrängt den Zug der mit Dahlien prächtig gestalteten Motivwagen verfolgt, hier im Jahr 2018, wird es auf lange absehbare Zeit nicht mehr geben. An die Stelle des Korsos tritt neu das „Bad Wildunger Blumenfestival“. © Matthias Schuldt/Archiv

Der Blumenkorso Bad Wildungen, wie ihn Zehntausende von Gästen und Einheimischen in den vergangenen Jahrzehnten erlebten und genossen – er ist Geschichte.

Bad Wildungen – 2020 wegen Corona abgesagt, hätte Anfang September 2022 der Zug der fantasievoll mit Blüten geschmückten Motivwagen sich eigentlich wieder über die Brunnenallee von Bad Wildungen bewegen sollen. Als Höhepunkt des Stadtfestes und begleitet vom Beifall des dicht gedrängt stehenden Publikums, aus dem heraus ungezählte Handys und Fotoapparate den schönen Anblick für die Erinnerung festhalten. „Schärfere Sicherheitsauflagen des Landes Hessen als Konsequenz aus den Anschlägen auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz und auf den Volkmarser Rosenmontagszug lassen diese Form der Veranstaltung aus unserer Sicht nicht mehr zu.“ So fasste Bürgermeister Ralf Gutheil die Lage zusammen bei einem Pressetermin mit dem Stadtmarketing und der AWWiN (Aktionsgemeinschaft Wildunger Wirtschaftsförderung) im Rathaus Bad Wildungen.

Massen von Zuschauerinnen und Zuschauern zum Blumenkorso auf der Brunnenallee von Bad Wildungen vor einem Attentat mit einem Auto als Waffe zu schützen: das sei mit einem personell und finanziell vertretbaren Aufwand angesichts der vielen Seitenstraßen und Einmündungen unmöglich. Darin sind sich alle Verantwortlichen einig. Über einschlägige Erfahrungen verfügt die Stadt aus den erhöhten Anforderungen, die sie erfüllen muss beim Sichern des Viehmarktes Bad Wildungen; als Lehre aus den Breitscheid-Morden.

Verantwortliche des bisherigen Blumenkorsos Bad Wildungen geben trotzdem nicht klein bei

Ebenso einig sind sich Aktionsgemeinschaft, Stadtmarketing und Stadt aber auch darin, nicht klein beizugeben gegenüber den schwierigeren Rahmenbedingungen. „Wir verbinden unser Stadtfest vom 2. bis 4. September mit einem Blumenfestival“, sagt AWWiN-Vorsitzende Angelika Lötzer: „In diesem veränderten Konzept sollen an allen Veranstaltungstagen Blumen-Motivtafeln und -wagen auf der Brunnenmeile zwischen Altstadt und Kurpark das Bild prägen.“

Die meisten Wildunger Stadtteile hätten nach Tradition des Blumenkorsos von Bad Wildungen ihre Teilnahme zugesagt. Ihre Motivwagen stehen an den drei Festtagen über die kleine Brunnenallee von Bad Wildungen verteilt. „Ab dem Donnerstag vor dem Wochenende werden Blumen gesteckt. Auch Gäste dürfen gerne helfen“, erklärt Marktmeister Martin Lötzer. Weitere Gruppen, Geschäfte oder Gastronomiebetriebe seien mit eigenen Ideen willkommen. „Zusätzlich zu den Wagen sollen auf Tafeln von zwei mal vier Metern Größe möglichst viele Blumenbilder entstehen und entlang der Blumenmeile aufgestellt werden“, erläutert Martin Lötzer dazu.

Eine Herausforderung bestehe darin, seitens der Vereine und Stadtteile die Motivwagen in der kleinen Brunnenallee von Bad Wildungen über die Tage hinweg lebendig zu präsentieren, räumt Angelika Lötzer ein. Ideen seien auch in dieser Hinsicht willkommen. Die AWWiN selbst lässt ihre Blumenkönigin am Sonntag in einer Kutsche über die Allee und in den Kurpark Bad Wildungen fahren, um Blumengrüße zu verteilen. Zudem steht sie an den Tagen zuvor zu bestimmten Zeiten für Fotos und Autogramme am AWWiN-Blumenwagen in der kleinen Allee zur Verfügung.

Stadtfest Bad Wildungen zum neuen Blumenfestival wird in den Kurpark verlegt

Das Konzept des Stadtfestes Bad Wildungen mit Marktständen und mobiler Gastronomie wird ebenfalls geändert. „Wir gehen mit all dem in den Kurpark“, kündigt Martin Lötzer an. Anbieter mit hochwertigen Waren, Speisen und Getränken einschließlich eines Weindorfes sind dann rund um die Wildunger Wandelhalle zu finden. „Dort steht außerdem die einzige Musikbühne“, ergänzt Christoph Jarkow vom Stadtmarketing. DJ Ronny am Freitagabend und das Olmrausch-Duo am Samstagabend sind dafür engagiert, Partylaune zu verbreiten.

Über das Programm auf der Bühne hinaus sind Musikerinnen, Musiker sowie andere Künstlerinnen und Künstler auf der Blumenmeile als „Walking Acts“ unterwegs, als bewegliche Unterhaltung fürs Publikum. „Grundsätzlich wollen wir auf diese Weise größere Menschenansammlungen an einzelnen Punkten der Stadt vermeiden“, erklärt Ute Kühlewind, Chefin des Stadtmarketings. Das Verlegen des Stadtfestprogramms in den Kurpark öffne im Gegenzug der Wildunger Gastronomie und den Geschäften Möglichkeiten, mit eigenen Aktionen das Blumenfestival entlang der Blumenmeile zu bereichern. (Matthias Schuldt)

Auch interessant

Kommentare